Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften

Gesundheitsförderung, Prävention und Intervention

Das Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften forscht im Bereich der Gesundheitsförderung, der Prävention und Intervention. Um den nachhaltigen Transfer evidenzbasierter Gesundheitsförderungs- und Präventionsprogramme sicherzustellen, ist eine enge Zusammenarbeit mit Praxispartnern unerlässlich. Das sind vor allem Einrichtungen aus dem Bereich Soziales und Gesundheit, wie Kommunen, Schulen, Kitas, ambulante Gesundheitseinrichtungen und Verbraucherinstitutionen. Aber auch Verlage und Unternehmen der Gesundheits- und Freizeitwirtschaft sind Kooperationspartner.

Das Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften plant und organsiert zudem Fort- und Weiterbildungen sowie Fachtagungen. Sie werden zum Teil in Kooperation mit Gesund­heitsdienstleistern angeboten und richten sich in erster Linie an Multiplikatoren.

Aktuelle Projekte

QueB – Qualität entwickeln mit und durch Bewegung in Kindertagesstätten

  • Laufzeit: 01. April 2015 bis 31. März 2018
  • Leitung: Prof. Dr. Holger Hassel
  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Verbundpartner: Technische Universität Chemnitz

Projektinformationen QueB

GeWinn

GeWinn - Gesund älter werden mit Wirkung

  • Laufzeit: 01. Dezember 2015 – 30. November 2018
  • Leitung: Prof. Dr. Holger Hassel
  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Verbundpartner: Hochschule Magdeburg-Stendal

Projektinformationen GeWinn

Dokumentation

Gesund älter werden

Wie kann die heterogene Gruppe der älterwerdenden Menschen gerade in der ländlichen Region gezielt angesprochen, erreicht und bei der Entwicklung passgenauer Angebote der  Gesundheitsförderung beteiligt werden? Die Tandem-Fachtagung in Ansbach und Passau ermöglichte hierzu einen interdisziplinären Austausch.

Coburger Health Café

In den letzten Jahren hat das Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften zu den „Coburger Health Cafés“ eingeladen. Das "2. Coburger Health Café" wurde in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) organisiert und stand unter dem Titel "Miteinander aktiv älter werden". Zu dieser Veranstaltung gibt es zwei Tagungsdokumentationen, die hier kostenlos als Download zur Verfügung stehen.

Wohnen – Essen – Bewegen im Alter

Das IaG hat in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Netzwerkpartnern eine interdisziplinäre Fachtagung an der Hochschule Coburg durchgeführt. Die Dokumentation zur Tagung "Wohnen - Essen - Bewegen im Alter" fasst die Ergebnisse der Veranstaltung ausführlich zusammen.

EVA - Gesunder Landkreis

Im Rahmen des Modellprojekts „Gesunder Landkreis – Runde Tische zur Regionalen Gesundheitsförderung“ ist ein Handlungsleitfaden entstanden. Diese Planungshilfe kann eine hilfreiche Struktur vorgeben und die Entwicklung von Gesundheitsprojekten in den Gemeinden systematisch begleiten.

Leitung

T. +49 (0)9561 317-513
F. +49 (0)9561 317-326
Raum 10-006
holger.hassel[at]hs-coburg.de

Mitarbeiterinnen

Sandra Nold
zentrale Ansprechpartnerin
T. +49 (0)9561 317-218
F. +49 (0)9561 317-524
Raum T2-309
sandra.nold[at]hs-coburg.de
Alvia Killenberg
T. +49 (0)9561 317-561
F. +49 (0)9561 317-524
Raum T2-309
alvia.killenberg[at]hs-coburg.de
Christina Müller
T. +49 (0)9561 317-531
F. +49 (0)9561 317-524
Raum T2-309
christina.mueller[at]hs-coburg.de