Institut für Prototypen- und Modelltechnik

Leistungen des Instituts ipm

Logo Institut für Prototypen- und Modelltechnik

Das Institut befasst sich beim Erstellen von Prototypen und Modellen mit der gesamten Prozesskette. Sie beginnt beim 3D-Scanning realer räumlicher Körper und geht bis hin zur Herstellung von Modellen aus Computerdaten durch Rapid Prototyping oder 5-Achs-Fräsen. Leistungen des Instituts im Einzelnen:

Optisches 3D-Scanning

Mit einem mobilen Streifenlichtscanner ist es möglich, die Daten komplexer Oberflächen schnell zu erfassen. Die Vorzüge des 3D-Scanning:

  • Punktwolken der Oberfläche
  • berührungslos, materialunabhängig
  • Ableiten von gefilterten Dreiecksnetzen aus Punktwolken (Polygonisieren)
  • STL-Daten für Rapid Prototyping und CNC-Bearbeitung

Es ist möglich, NURBS-Flächen aus Dreiecksnetzen zu erzeugen für

  • Reverse Engineering, Flächenrückführung
  • Flächendaten (IGES, VDA, STEP) für Konstruktionen und CNC-Bearbeitung

5-Achs-CNC-Fräsen

Im 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum Reichenbacher ECO-SPRINT lassen sich vielfältige Aufgaben erfüllen:

  • 5-Achs-Simultanbearbeitung
  • 5-Achs-Bearbeitung mit angestellten Achsen
  • Steuerung: Siemens Sinumerik 840 D
  • Vakuumspanntisch 2500mm x 2200mm
  • Modellhöhe max. 1000mm
  • 24-fach-Werkzeugwechsler
  • CAM-Software CIMATRON (Eingangsdaten IGES, STL, usw.)
  • Geeignet für verschiedene Modellbauwerkstoffe wie Schaumstoff, Holz und Aluminium

3D-Druck mit PolyJet Technologie

Das RP-System "Objet 260 Connex3 " schafft vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

  • Herstellung von Konzept-, Funktions- und Urmodellen
  • Hohe Detailgenauigkeit (Schichtstärke 0.016 mm / 0.03 mm)
  • Ein- und Mehrkomponentendruck
  • Multimaterialwahl (flexibel, transparent, temperaturbeständig)
  • Maximale Modellgröße: 258 mm x 250 mm x 205 mm
  • Eingangsdaten STL (Volumenmodell)

Vakuumgießen

Mit der MCP 4/01 von Firma MCP-HEK, Lübeck, ist es möglich:

  • Kleinserien aus Zwei-Komponenten-Kunststoffen in Silikonformen herzustellen
  • Konzeptmodelle und Funktionsmodelle mit hoher Detailtreue zu produzieren

Die Werkstoffpalette reicht von transparent bis farbig / elastisch und fest. Die maximale Modellgröße beträgt 360mm x 330mm x 240mm.

Leitung

Mitarbeiter

Michael Schmitz
Michael Schmitz
T. +49 (0)9561 317-151
F. +49 (0)9561 317-8151
Raum 3-007c
michael.schmitz[at]hs-coburg.de

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren