Bioanalytik auf Exkursion

Freitag. 01. Dezember 2017 (Pressestelle)

Worin unterscheidet sich akademische von industrienaher Forschung? 10 Masterstudierende der Bioanalytik besuchten hierzu das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) sowie das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig.  

Begleitet wurden die Studierenden auf ihrer zweitägigen Reise von Prof. Dr. Stefan Kalkhof und Antje Vondran. Am Fraunhofer IZI erhielt die Gruppe einen Einblick, wie Wirkstoffe oder medizinische Tests unter strengen Richtlinien entwickelt, geprüft und für klinische Studien hergestellt werden. Dazu wurden die Arbeitsstätten zur Antikörper-Herstellung besichtigt. Eine Führung durch die Labore zur Entwicklung von „in vitro“ und „in vivo“ Modellen stand ebenso auf dem Programm. Der Besuch der Studierenden wurde von Vorträgen über die Prinzipien der Immunologie und über die Herstellungspraxis in der pharmazeutischen Industrie umrahmt. Den ersten Tag schloss ein gemeinsamer Abendausklang in lockerer Runde ab.

Der zweite Teil der Studienreise wechselte auf den Campus des Helmholtz-UFZ. Als eines der weltweit modernsten Zentren für Umweltforschung wurde es erst vor drei Jahren mit mehr als 15 Millionen Euro gefördert. Dort erhielten die Teilnehmer*innen nach einer Tour durch die Labore detaillierte Einführungen in auf Massenspektrometrie basierende Technologien und Geräte, die in der Umwelt-Analytik Anwendung finden. Der imposante Ausblick vom Turm des Helmholtz-Zentrums beendete den zweiten und letzten Exkursionstag.

„Ziel der Exkursion war es, den Studierenden im Fraunhofer-Teil einen Einblick in die reale, reglementierte, pharmanahe Entwicklung zu geben. Im zweiten Teil bei Helmholtz sollten die Studierenden im Gegenzug einen Einblick in ‚state-of-the-art-Techniken‘ und deren Anwendung auf aktuelle Forschungsfragen erhalten“, fasst Professor Kalkhof den Ausflug zusammen. Neben seiner Funktion als Leiter des Masterstudiengangs Bioanalytik ist er auch Leiter der Arbeitsgruppe „Proteinbiomarker“ am Fraunhofer IZI. Eine Exkursion wie diese münde für die Studierenden zudem nicht selten in die Aufnahme einer Praktikums-, beziehungsweise Bachelor- oder Masterarbeitsstelle an dem besichtigten Unternehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren