Dem Regen davon gelaufen

Donnerstag. 23. November 2017 (Pressestelle)
135 Studierende und Beschäftigte der Hochschule nahmen am CampusLauf teil.
Studierende der Sozialen Arbeit und der Integrativen Gesundheitsförderung haben den Lauf organisiert.

Trotz strömenden Regens: 563,9 Kilometer sind Studierende und Beschäftigte der Hochschule Coburg beim ersten CampusLauf zusammen gelaufen. Mit dem durch die Teilnehmerbeiträge eingenommenen Geld kann die Hochschule nun Outdoor-Sportgeräte anschaffen.

Bewegung und soziales Engagement zu vereinen, das war das Ziel des CampusLauf. Es ging also nicht um Schnelligkeit, sondern jeder Teilnehmer wählte sein Lauftempo nach eigenem Wohlbefinden. Zwei Strecken standen den Läufern zur Verfügung: die kleine Route führte um den Campus Friedrich Streib (900 m), die größere mit 3,6 km vom Campus Friedrich Streib zum Campus Design und zurück. Wer wollte, konnte die Strecken mehrmals laufen.

Die von allen Läufern zusammen erlaufene Strecke wurde am Ende addiert und der Hochschulleitung symbolisch in Form eines Schecks übergeben. Der Gewinn aus den Teilnehmerbeiträgen soll außerdem in Sportgeräte für den Campus investiert werden. Der CampusLauf ist das Ergebnis eines interdisziplinären Projekts der Hochschule mit Studierenden der Sozialen Arbeit und der Integrativen Gesundheitsförderung. Zwei Semester beschäftigten sich die Studierenden mit der Planung und Koordination der Veranstaltung. Betreut wurden sie von den beiden Dozentinnen Annekatrin Bütterich (Integrative Gesundheitsförderung) und Beate Weigle (Soziale Arbeit). Vizepräsident Prof. Dr. Michael Lichtlein, passionierter Läufer und selbst Teilnehmer am CampusLauf, dankte allen Organisatoren und lobte die vielen Läufer für ihren Einsatz: „Es gibt eben kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“.

Als Netzwerkpartner und Sponsoren beteiligten sich unter anderem die AOK Bayern, die Sparkasse Coburg-Lichtenfels, das Sportland, die Medau-Schule, RunningBros, Innocent und Amnesty International. Für einen ansprechenden Ausklang des Laufes sorgte ein ComeTogether in der Brose-Aula mit Foodtruck, umrahmt durch ein Programm mit Aktionsgeräten, einer Verlosung und Informationsständen der externen Partner.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr Informationen