Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler

Montag. 11. Juni 2018 (Dr. Margareta Bögelein)
Niels Roelofsen, CEO der Coburger Gaudlitz-Gruppe, stellte sich den Fragen der Studierenden.

Praxis in den Hörsaal zu bringen ist das Ziel der Vortragsreihe „Personalpraxis im Dialog“ von Prof. Dr. Hedwig Schmid aus der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Niels Roelofsen, CEO der Coburger Gaudlitz-Gruppe, berichtete kürzlich den Studierenden von seinen Erfahrungen und den aktuellen Herausforderungen im internationalen Geschäft des Unternehmens.

Der Coburger Kunststoffproduzent Gaudlitz kann auf eine achtzigjährige Firmengeschichte zurückblicken. Die Aufgabe des Geschäftsführers ist es daher, die Tradition mit der Zukunft zu verbinden. Und Niederlassungen in europäischen und außereuropäischen Ländern rücken kulturelle Unterschiede in der Personalführung in den Fokus. Zudem muss der Chief Executive Officer CEO, als der Chef des Unternehmens, dafür sorgen, dass die Geschäftsstrategie stimmt.

Niels Roelofsen, CEO der Gaudlitz-Gruppe, setzt aktuell verstärkt auf die Entwicklung von Systemlösungen für die Kunden. Das Unternehmen stellt technische Kunststoffteile her, die in der Automobilindustrie und der Medizintechnik eingesetzt werden. Die unternehmerische Strategieänderung macht es erforderlich, die Mitarbeiter*innen in den verschiedenen Ländern dafür zu begeistern und ihnen das erforderliche Know how zu vermitteln, stellt Niels Roelofsen fest. Wichtig sei dabei auch eine positive Fehlerkultur. „Erfahrung ist die Summe der gemachten Fehler“, lautet das Credo des Gaudlitz-CEO.

Der Arbeitsalltag eines CEO sei davon geprägt, „viele Dinge unter einen Hut zu bringen“, Verantwortung zu übernehmen und langfristig zu denken. Den Studierenden gab er mit: „Geben Sie nicht auf, erarbeiten Sie sich neue Dinge und kämpfen sie sich durch.“ Dabei helfe es, Sport zu treiben, bei dem Wettbewerb, Teamgeist, Disziplin und Durchhaltevermögen geschult werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr Informationen