Gesundheit am Studien- und Arbeitsplatz

Dienstag. 18. Dezember 2007 (Pressestelle)

Nach ihrer Zertifizierung als familienfreundlich wird die Hochschule Coburg nun auch gesundheitsfördernd

Im Rahmen des Projektes „Die gesundheitsfördernde Hochschule“ soll unter der Leitung von Prof. Dr. med. Tobias Esch die Gesundheit von Studierenden und Mit­arbei­tenden durch verschiedenartige Maßnahmen in den Bereichen Ernährung, Bewe­gung und Entspannung gefördert werden.

Um nicht an den tatsächlichen Bedürfnissen der Hochschulangehörigen vorbeizu­planen, startete am 11.12.2007 eine Online-Umfrage unter allen Studierenden und Mitarbeiten­den. Sie soll konkrete Erkenntnisse über das Wohlbefinden, das Gesundheitsverhalten sowie die Wünsche und Bedürfnisse der Hochschulangehörigen liefern.

Zum Auftakt der Umfrage fand in der Säulenhalle ein Gesundheitstag statt, der von einer Gruppe Studierender des Studiengangs Integrative Gesundheitsförderung organisiert und durchgeführt wurde. Hierbei konnten sich Studierende und Mitarbeiter der Hochschule unter anderem den Blutdruck und Blutzuckerwert messen lassen. Den Körperfettanteil bestimmte ein Mitarbeiter des Vitadroms Coburg. Außerdem konnten sich die Besucher eine individuelle Gesundheitsberatung einholen, bei der ihre persönlichen Messwerte berücksichtigt wurden. Die Kaufmännische Krankenkasse Coburg war mit Informationsmaterial rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung vertreten. Die verschiedenen Angebote haben ca. 200 Hochschulangehörige mit regem Interesse wahrgenommen.

Neben der hohen Teilnahme am Gesundheitstag haben auch schon viele Studierende und Mitarbeiter den Fragebogen ausgefüllt. Um einen fundierten Gesundheitsbericht erstellen zu können, ist es jedoch notwendig, dass sich noch mehr Hochschulangehörige an der Umfrage beteiligen. Bis zum 21.12.2007 kann der Fragebogen online aufgerufen werden (den Link zur Umfrage finden Sie in der entsprechenden Rundmail). Machen Sie mit! Es lohnt sich!