Hochschul-Messestand gewinnt den interior innovation award 2008

Freitag. 18. Januar 2008 (Pressestelle)

Die imm cologne ist eine bedeutendsten Messen für Trends in der internationalen Einrichtungswelt. Insgesamt 1.251 Aussteller und 64 Hochschulen aus mehr als 50 Ländern zeigen vom 14.-20.1.2008 eine Vielzahl neuer und innovativer Produkte.
Eine feste Größe der Messe ist der "interior innovation award cologne", mit dem herausragende Neuheiten ausgezeichnet werden.

Die Hochschulen wurden für die Kategorien „Bestes Präsentationskonzept“, „Bestes Kommunikationskonzept“ und „Bestes Produktkonzept“ von einer internationalen Jury bewertet. Partner und Organisator des Wettbewerbs ist der Rat für Formgebung, der unter anderem auch den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland verleiht und das deutsche Kompetenzzentrum für Design ist.

Die Hochschule Coburg wurde für das beste Präsentationskonzept mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Messestand wurde als Projekt im 7. Semester Innenarchitektur von Carmen Geier und Ramona Licina entwickelt und mit Hilfe von Studierenden des 1. und 3. Semesters auf der imm cologne realisiert. Betreut wurde die ausgezeichnete Arbeit vom Dekan der Fakultät Design, Prof. Werner Kintzinger, und der Studiengangsmitarbeiterin Dipl.-Ing. (FH) Verena Fritsch.
Auf den 20. Coburger Designtagen vom 20.-25.05.2008 werden die Inhalte auch in Coburg zu sehen sein.

Die Produkte und Hochschulen, die diesmal prämiert wurden, bezeichnete Wolfgang Kranz, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH, "nicht nur als eindrucksvollen Beweis der Innovationsvielfalt der Branche, sondern auch als Zeugnis von großem Engagement und hohem Anspruchsdenken seitens der Hersteller, Designer und Ausbildungsstätten."

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr Informationen