Projekte der Integrativen Gesundheitsförderung international präsentiert

Freitag. 16. Juni 2017 (Pressestelle)
Prof. Dr. Holger Hassel mit seiner ehemaligen Studentin Barbara Thumann sowie mit Dr. Mirko Brandes und Dr. Claudia Pischke vom Leibniz-Institut in Bremen.

Auf der Tagung der International Society of Behavioral Nutrition and Physical Activity, kurz: ISBNPA in Victoria, Kanada präsentierte Prof. Dr. Holger Hassel von der Hochschule Coburg Anfang Juni seine laufenden Forschungsprojekte. Dazu gehören die Projekte GeWinn – Gesund älter werden mit Wirkung und QueB – Qualität entwickeln mit und durch Bewegung.

Die ISBNPA veranstaltet jedes Jahr eine Tagung zum Thema Interventionsforschung. Gesundheitswissenschaftler*innen bietet sich so die Möglichkeit, aktuelle Projekte vorzustellen und ihre Forschung zu diskutieren. Im Fokus der diesjährigen Tagung stand die kommunale Umsetzung von Gesundheitsprojekten mit Senior*innen und Multiplikator*innen. Die vorgestellten Coburger Studien setzen das in Bayern um.
Die „International Society of Behavioral Nutrition and Physical Activity“ bietet jedes Jahr rund 3000 Gesundheitswissenschaftler*innen eine Plattform, um aktuelle Entwicklungen der Interventionsforschung zu diskutieren.
Für Prof. Hassel bot die Tagung einen eigenen Höhepunkt: Ein überraschendes Wiedersehen mit der IGF-Absolventin Barbara Thumann. Sie promoviert mittlerweile am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen.