Vier Mal erfolgreich akkreditiert

Montag. 05. Dezember 2016 (Madelaine Ruska)
Das Studium bereitet die Studierenden gut auf das Berufsleben vor.
Übergabe der Akkreditierungsurkunden mit v.l. Victoria Grohmann, Prof. Dr. Veronika Hammer, Prof. Dr. Andreas Aue, Prof. Dr. Andrea Schmelz, Prof. Dr. Nicole Hegel und Vizepräsident Prof. Dr. Eckardt Buchholz-Schuster.

Vier Studiengänge der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit haben ihre Akkreditierungsurkunde erhalten: die Bachelor-Studiengänge Integrative Gesundheitsförderung, Soziale Arbeit sowie Internationale Soziale Arbeit und Entwicklung und der Master-Studiengang Soziale Arbeit.

Die Gutachterkommission der Akkreditierungsagentur lobte u.a. den hohen Praxisbezug und die inhaltlichen Konzepte der Studiengänge. Sie bereiten die Studierenden gut auf das spätere Berufsleben vor, heißt es in der Begründung der Kommission. Im Praktikum können die Studierenden außerdem erste Erfahrungen sammeln und bekommen einen Einblick in die Arbeitswelt.

Im Masterstudiengang Soziale Arbeit legte die Kommission Wert darauf, dass die Studierenden ihre Kenntnisse festigen können und sich für bestimmte Bereiche spezialisieren. Durch die Vertiefungsbereiche sei dies gewährleistet. Auch im Master hoben die Gutachter den Praxisbezug positiv hervor. Exkursionen, Praxiskontakte, Planung und Entwicklung eigener Konzepte und Projekte würden dafür sorgen, dass dieser gegenwärtig ist.

Die Akkreditierung der Studiengänge erfolgte durch ACQUIN. Sie gilt fünf Jahre.