ZukunftsDesign goes China

Mittwoch. 14. Juni 2017 (Dr. Margareta Bögelein)
Prof. Hu Yu, Prof. Xun Luo und Prof. Jingwei (mi, v. li.) zusammen mit den Gesprächsteilnehmern der Hochschule Coburg.
Prof. Josef Löffl, Prof. Jingwei Wu, Prof. Petra Gruner, Prof. Xun Luo, Prof. Milena Valeva und Prof. Hu Yu (v.li.)

Der Masterstudiengang ZukunftsDesign hatte Besuch aus China. Auf Einladung von Prof. Dr. Xun Luo kamen Professor Hu Yu und Assistenz-Professorin Jingwei Wu von der Tsinghua Universität Peking an die Hochschule Coburg. Sie tauschten sich darüber aus, auf welchen Gebieten beide Hochschulen künftig zusammenarbeiten können.

Prof. Dr. Xun Luo lehrt seit Anfang 2017 im Masterstudiengang ZukunftsDesign der Hochschule Coburg. Er kommt aus der chinesischen Provinz Sichuan und promovierte an der Universität Jena im Bereich Interkultureller Wirtschaftskommunikation. Um die Internationalisierung der Hochschule und des Studiengangs ZukunftsDesign weiter auszubauen, lud er Prof. Hu Yu und Prof. Jingwei Wu an die Hochschule Coburg ein. Beide lehren an der School of Journalism and Communication der Tsinghua Universität in Peking.

Die Tsinghua Universität steht seit Jahren auf Platz 1 des chinesischen Hochschulrankings und belegt im Times Higher Education World University Ranking 2017 Rang 35.

Vizepräsident Prof. Dr. Eckardt Buchholz-Schuster stellte den Gästen die Hochschule Coburg vor. Er wies besonders auf die Bedeutung der Praxisorientierung hin und stieß damit bei den beiden chinesischen Gästen auf großes Interesse.

Wie Prof. Jingwei Wu erläuterte, gehört die Tsinghua Universität mit ihren 47.000 Studierenden zu den großen chinesischen Universitäten. Sie hat an der FU Berlin promoviert und möchte jetzt dazu beitragen, den Blick ihrer chinesischen Kolleginnen und Kollegen nach Europa zu richten. Die Tsinghua Universität wurde 1911 von Amerikanern gegründet und hat daher traditionell viele gemeinsame Projekte mit amerikanischen Universitäten und Unternehmen.

Bei einem Besuch am InnovationsCampus Kronach informierten sich die Gäste außerdem über das Konzept des Masterstudiengangs ZukunftsDesign. Und sie loteten Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus. So bietet die Tsinghua School of Journalism and Communication einmal jährlich eine Summer School zum Thema Innovation an. Die Gäste zeigten sich zudem an einer Zusammenarbeit in den technischen Studiengängen interessiert.