Weiterbildung auf dem Vormarsch

Freitag. 11. März 2016 (Madelaine Ruska)
Martina Zapf zeigte den Teilnehmern, wie sie mit Konflikten umgehen können.
Martina Holz zeigte den Teilnehmern, wie sie mit Konflikten umgehen können.
Von links: Patrick Püttner (bayme vbm), Rainer Theile (bbw) und Prof. Dr. Michael Steber (Hochschule Coburg) stehen mit ihren Organisationen hinter dem 13. Industriemeistertag Oberfranken.
Von links: Patrick Püttner (bayme vbm), Rainer Theile (bbw) und Prof. Dr. Michael Steber (Hochschule Coburg) stehen mit ihren Organisationen hinter dem 13. Industriemeistertag Oberfranken.
Über 250 Meister und Techniker kamen nach Coburg, um sich weiterzubilden.
Über 250 Meister und Techniker kamen nach Coburg, um sich weiterzubilden.

Oberfränkische Betriebe setzen darauf, ihre Fach- und Führungskräfte weiter zu qualifizieren. Mehr als 250 Meister und Techniker haben deshalb den 13. Industriemeistertag an der Hochschule Coburg besucht. Erstmals wird es in diesem Jahr eine zusätzliche Veranstaltung geben.

Das große Interesse an Weiterbildung für Meister und Techniker freut auch Rainer Theile. Der Regionalleiter des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) organisiert den oberfränkischen Industriemeistertag seit dem ersten Mal. Die Veranstaltung von bbw und bayme vbm – die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber lockt jährlich bis zu 300 Teilnehmer an die Hochschule Coburg. „Die Nachfrage ist so groß, dass wir in diesem Jahr einen zweiten oberfränkischen Industriemeistertag in Forchheim veranstalten“, erklärte Theile bei der Begrüßung.

Im Mittelpunkt stand diesmal das Thema Industrie 4.0. In den insgesamt acht Foren, die die Industriemeister wählen können, ging es u.a. um Technologien zur Umsetzung von Industrie 4.0, die Rolle des Meisters im Veränderungsprozess, aber auch um gesundheitliche Anforderungen und Belastungen für die Mitarbeiter oder die Frage, welche Rolle Körpersprache und Aufmerksamkeit im Führungsalltag spielen.

Ilse Kuhn, Beraterin für Personal- und Organisationsentwicklung sensibilisierte die Teilnehmer zum Beispiel dafür, wie wichtig eine persönliche Begrüßung ist. „Wenn Sie im Stechschritt an den Kollegen vorbeilaufen, werden die sich nicht trauen, sie anzusprechen.“ Wie man mit Konflikten umgehen kann und sie sogar als Chance für Veränderung sehen, verdeutlichte Führungskräftecoach Martina Holz. „Es gehört immer eine Portion Mut dazu, sich für etwas einzusetzen. Seien Sie kreativ, führen Sie Ihrem Gegenüber auch mal etwas bildlich vor. Das erleichtert es Ihnen, Ihre Situation besser darzustellen.“

Mit 27 angemeldeten Meistern war in diesem Jahr die Firma Habermaaß Spitzenreiter beim 13. Industriemeistertag Oberfranken. Dieser war gleichzeitig auch eine Premiere für Patrick Püttner. Der Jurist folgt im März Franz Brosch als Geschäftsführer für Oberfranken bei bayme vbm nach und durfte die Teilnehmer des Industriemeistertags zum ersten Mal begrüßen.