Technische Physik - Physikalische Technologien

Die Bewerbung ist noch möglich!

Auf einen Blick

Studiengang:
Technische Physik - Studienrichtung Physikalische Technologien
Akademischer Abschluss:
Bachelor of Engineering
Studienform:
Bachelor in Vollzeit
Regelstudienzeit:
7 Semester (inkl. ein Praxissemester), 210 ECTS
Studienbeginn:
Wintersemester (1. Oktober)
Zulassungsvoraussetzungen:
Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife; keine Zulassungsbeschränkungen
Studieren ohne Abitur:
Speziell für Studieninteressierte ohne Abitur bietet die Hochschule einen Mathe-Vorkurs an. Weitere Infos zum Studium ohne Abitur.
Akkreditierung:
akkreditiert durch ASIIN
Orientierungstest:
Welcher technische Studiengang passt zu mir? Dazu haben wir einen Online-Test entwickelt.
Unterrichtssprache:
Deutsch
Duales Studium:
Internationale Bewerber:
Wichtige Informationen für internationale Bewerber
Bewerbung:
vom 02.05. – 15.07. (verlängert bis 30.09.)
Informationen zum Ablauf der Bewerbung

Profil des Studiengangs

Wer gerne sein Wissen in Mathematik, Physik, Chemie und Informatik praktisch anwenden möchte, ist im Studiengang „Technische Physik“ genau richtig. Die Studieninhalte sind breit angelegt. Außerdem spielen Laborpraktika eine wichtige Rolle. So lässt sich das im Hörsaal erlernte Wissen unmittelbar umsetzen.

Zum Video: Ode an die Physik

Gemeinsam studieren – individuell fördern: Der Coburger Weg

Der Studiengang Technische Physik ist Teil des Modellprojekts „Der Coburger Weg“. Das heißt: Sie arbeiten fachübergreifend bei Projekten mit Studierenden aus anderen Studienbereichen zusammen und sie können spezielle individuelle Beratungsangebote wahrnehmen. Außerdem gibt es für sie Studienangebote, bei denen sie sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen beschäftigen.

Studienbotschafterin

Ich bin Veronika Tidl und Studienbotschafterin im Studiengang Technische Physik. Da ich an der Hochschule Coburg studiere, kann ich dir deine Fragen direkt beantworten. Wenn du also wissen möchtest, worum es im Studiengang konkret geht oder wie es sich in Coburg leben lässt, schreib mir einfach eine Mail an: tive1400[at]stud.hs-coburg.de

Praxis im Studium

Grundpraktikum

Ein Grundpraktikum ist nicht erforderlich. Wir empfehlen vor Studienbeginn jedoch eine praktische Tätigkeit in einschlägigen Firmen, damit Sie sich rechtzeitig ein Bild von der späteren Berufspraxis machen können.

Praktisches Studiensemester

Das praktische Studiensemester findet in der Regel im fünften Studiensemester statt. Es umfasst einen zusammenhängenden Zeitraum von 20 Wochen. Zusätzlich besuchen die Studierenden praxisbegleitende Lehrveranstaltungen.

Studieninhalte

Im Gegensatz zu anderen Ingenieursstudiengängen macht das Studium der Technischen Physik einen intensiveren Blick hinter die Kulissen möglich: Wissenschaftliche Arbeitsmethoden, mathematisch-physikalisches Verständnis und das „Warum“ stehen im Mittelpunkt. Im Laufe ihres Studiums kommen die Studierenden mit hochinnovativen Feldern in Kontakt, wie Touchsensoren, Biodiesel oder Laseranwendungen.

Die ersten drei Semester gehören ganz der Vermittlung des Grundlagenwissens in Physik, Mathematik, Informatik und Chemie. Zudem werden Ingenieurwissenschaftliche Grundlagenfächer wie Konstruktion/CAD, Mess- und Regelungstechnik, Angewandte Elektrizitätslehre und Elektronik vermittelt.

Das vierte Semester schließt die Grundlagenausbildung ab und ergänzt es durch mathematische Methoden der Physik. Nach dem Praxissemester (5. Semester) beschäftigen sich die Studierenden mit Fächern wie Werkstoffkunde, Atom- und Kernphysik oder Festkörperphysik. Außerdem können sie sich in den Bereichen Photonik oder Sensorik spezialisieren.

Wechsel der Studienrichtung

Bis zum Ende des zweiten Semesters ist ein Wechsel in die Studienrichtung "Engineering Physics" möglich. Bis zum Ende des dritten Semesters ist ein Wechsel zur Studienrichtung "Laser- und Lichttechnologie" möglich.

Curriculum und Prüfungsordnung

Der [Modulplan] gibt einen Überblick über den Aufbau des Studiums. Das [Modulhandbuch] informiert über die Inhalte der einzelnen Module. Die [Studien- und Prüfungsordnung] bildet die rechtliche Grundlage des Studiums. Fragen zu den Inhalten des Studiums beantwortet der Studienfachberater Prof. Dr. Wolfram Haupt.

Das sagen Absolvent_Innen

Kristin Hopf

"Der Studiengang Physikalische Technik zeichnet sich durch eine sehr gute Ingenieursausbildung aus, die mich auch auf den Master AIMS (Analytical Instruments, Measurement and Sensor Technology) vorbereitet hat. Obwohl der Schwerpunkt in der Physik und Mathematik liegt, hilft mir das erworbene Wissen bei meiner heutigen Arbeit im Chemielabor. Außerdem bietet die Hochschule Coburg mehrere Austauschprogramme mit Partneruniversitäten an. Firmen, mit denen man bereits während des Studiums Kontakt knüpfen kann, greifen gerne wieder auf Studierende aus der Physikalischen Technik zurück."

Kristin Hopf ist Doktorandin und Projektkoordinatorin am Technologietransferzentrum Automotive der Hochschule Coburg (TAC).

Dr. Martin Schmitt

"Das Studium der Technischen Physik kombiniert ingenieur-wissenschaftliche Inhalte, wie beispielsweise Elektronik, Mess- und Regelungstechnik oder Konstruktion, mit natur-wissenschaftlichen Wissen, wie Physik und Chemie. Auf diese Weise ist man für seine spätere Tätigkeit in der Industrie breit aufgestellt. Nach meinem Studium der Technischen Physik habe ich mich im Verlauf meiner Promotion vertieft mit Sensorik und Aktorik auseinander gesetzt. Dieses Fachwissen gepaart mit Kenntnissen aus meinem Studium bildet die Grundlage für meine heutige Tätigkeit."

Dr. Martin Schmitt ist technischer Projektleiter bei Valeo Klimasysteme GmbH Bad Rodach.

Philipp Pabst

Philipp Pabst

Das Studium der „Technischen Physik“ ist ebenso anspruchsvoll wie spannend. Die hervorragenden Vorlesungen werden durch eine Vielzahl an Praktika ergänzt. Genau diese Kombination aus Praxis und Theorie macht das Studium so interessant für Studierende und Unternehmen. Viele Messverfahren und technische Anwendungen, viele Entwicklungs- und Fertigungsprozesse, die ich jetzt brauche, habe ich im Studium kennengelernt. Dass die Studierenden so optimal auf das Arbeitsleben vorbereitet werden, ist auch den Arbeitgebern bewusst. Der eigene Erfolg im Beruf ist natürlich von den persönlichen Eigenschaften und Zielen abhängig, doch das Studium der „Technischen Physik“ ist eines der besten Fundamente, auf das man dabei bauen kann.

Philipp Pabst ist Process Engineer und technischer Projektleiter bei Leoni Fiber Optics GmbH in Sonneberg.

International studieren

Studierende der Hochschule Coburg haben die Möglichkeit ein Studien- oder Praxissemester im Ausland zu verbringen. Dafür pflegt die Hochschule Coburg Beziehungen zu ausländischen Partnerhochschulen.

Weiterführende Informationen bietet der Servicebereich Studieren im Ausland der Hochschule.

Berufliche Perspektiven

Physikingenieurinnen und Physikingenieure arbeiten an spannenden Projekten, entwickeln neue Produkte, erproben innovative Materialien und versuchen, grundlegenden naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen. Die breite ingenieurwissenschaftliche Ausbildung öffnet den Absolventinnen und Absolventen Türen in unterschiedliche Industriezweige, beispielsweise in die Energie- und Umwelttechnik, die Medizintechnik oder die Chemie- und Automobilindustrie.

Die beruflichen Einsatzfelder sind vielfältig: Neben den ingenieurtypischen Aufgabengebieten wie der Projektleitung in der Entwicklung und Fertigung sowie der Qualitätssicherung stehen auch Aufgaben in Forschung, Vertrieb oder im Patentwesen offen.

Masterstudium

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudium haben gute Absolventen die Möglichkeit, sich mit einem Masterstudium weiterzuqualifizieren. Dafür bietet die Hochschule Coburg die Masterstudiengänge Entwicklung und Management im Maschinen- und Automobilbau sowie Simulation und Test und den internationalen Master-Studiengang Analytical Instruments, Measurement and Sensor Technology (AIMS) an.

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerben können sich Studieninteressierte mit Allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife sowie – unter bestimmten Voraussetzungen – Studieninteressierte ohne Abitur. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, d.h. es gibt keinen Numerus Clausus (NC).

Bewerbung

Neues aus dem Studiengang

Sebastian Gah will nach China. Neue Erfahrungen sammeln und seine Chancen fürs Berufsleben verbessern. Der Student der Technischen Physik wechselt dafür sogar in die internationale Studienrichtung Engineering Physics.... Weiterlesen