Häufige Fragen - FAQs

Bewerbung allgemein

Wo muss ich mich bewerben? - Nur bei der Hochschule Coburg oder auch bei hochschulstart.de?

Das hängt vom gewünschten Studiengang ab. Bei den Bachelorstudiengängen Bioanalytik, Soziale Arbeit sowie Integrative Gesundheitsförderung gibt es einen Örtlichen Numerus Clausus (NC). Hier müssen Sie sich zunächst bei hochschulstart.de registrieren. Anschließend folgt die Online-Bewerbung bei der Hochschule Coburg unter Angabe Ihrer BID und BAN aus hochschulstart.de.

Bei allen anderen Studiengängen reicht die Online-Bewerbung an der Hochschule Coburg.

Übersicht Bachelor-Studiengänge und Zulassungsbedingungen

Wann muss ich mich bewerben?

Alle Bachelor-Studiengänge starten zum Wintersemester (Semesterstart: 1. Oktober). Die jeweiligen Bewerbungsfristen finden Sie auf der Seite Bewerben für den Bachelor. Der Bewerbungszeitraum gilt sowohl für Neuabiturienten (Abitur in diesem Jahr) als auch für Altabiturienten (Abitur bereits früher).

Welche Unterlagen benötigt die Hochschule Coburg von mir?

Wir benötigen eine gültige Hochschulzugangsberechtigung, Lebenslauf, ggf. weitere Dokumente, die sich aus Ihren Angaben im Bewerberportal ergeben. Diese sind z.B. Unterlagen zu einem Vorstudium, zu einem abgeleisteten anerkannten Dienst, Nachweis von Berufserfahrung, usw..

Welche Unterlagen Sie mit welcher Frist individuell einreichen müssen, wird Ihnen im Bewerberportal über den Dokumentenupload angezeigt.

Muss ich die Unterlagen auch per Post schicken?

Nein! Das Bewerbungsverfahren läuft ausschließlich online. Alle erforderlichen Unterlagen müssen im Online-Bewerberportal hochgeladen werden.

Kann ich mich für mehrere Studiengänge bewerben?

Ja. Allerdings gibt es für die einzelnen Bachelor-Studiengänge unterschiedliche Zulassungsverfahren. Daraus resultieren auch Unterschiede im Bewerbungsprozess:

Meine Hochschulzugangsberechtigung erhalte ich erst noch - kann ich mich dennoch bewerben?

Ja, eine Bewerbung ist innerhalb der angegebenen Bewerbungsfristen möglich. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung im Bewerberportal auch dann fristgerecht ab, wenn Ihr Zeugnis noch nicht vorliegt. Sollten Sie Ihr Zeugnis erst nach dem Bewerbungsschluss erhalten, laden Sie es hoch, sobald es Ihnen vorliegt. Die Frist für die Einreichung der Zeugnisse ist im Bewerberportal (ggf. gesondert für den jeweiligen Studiengang) hinterlegt.
Für NC-Studiengänge ist der hinterlegte Termin (31.07.) eine Ausschlussfrist; d.h., bei verspätetem Eingang kann Ihre Bewerbung nicht mehr berücksichtigt werden.

Welche Arten von Hochschulzugangsberechtigungen (HZB) akzeptiert die Hochschule Coburg?

Für Bachelorstudiengänge akzeptieren wir:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abiturzeugnis)
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Fachgebundene Fachhochschulreife (nur für fachlich verwandte Studiengänge)

Ob Ihre Hochschulzugangsberechtigung für Bayern gilt, ist in der Regel auf Ihrem Zeugnis vermerkt. Dort finden Sie im Kleingedruckten den Gültigkeitsbereich Ihres Zeugnisses. Bei einigen Zeugnissen wird der Hochschulzugang für Bayern auch erst durch Nachweis von Praktika usw. nachgewiesen. Solche Zusatzbescheinigungen müssen ebenfalls fristgerecht online hochgeladen werden. Im Zweifelsfall prüft unser Studienbüro vorab Ihr Zeugnis.

Wenn Sie Ihr Zeugnis im Ausland erworben haben, finden Sie auf der Seite Internationale Bewerber*innen weitere Informationen.

Ich habe kein Abitur. Kann ich trotzdem studieren?

Ja, Sie können auch ohne Abitur an der Hochschule Coburg studieren. Unter  Studieren ohne Abitur haben wir alle Informationen, unter welchen Voraussetzungen eine Zulassung zum Studium möglich ist, zusammengestellt.

Ich bin während der Bewerbungsphase im Ausland – kann ich mich trotzdem bewerben?

Ja. Die Bewerbung läuft ausschließlich online ab. Wichtig ist, dass Ihnen alle erforderlichen Unterlagen digital vorliegen und von Ihnen online hochgeladen werden können. Bitte beachten Sie außerdem vorhandene Fristen und eventuelle Zeitverschiebungen.

Brauche ich ein Vorpraktikum?

Nein, keiner unserer Studiengänge verlangt vor Studienbeginn ein Vorpraktikum. Folgende Studiengänge haben jedoch ein mehrwöchiges Grundpraktikum. Es kann von Vorteil sein, bereits im Vorfeld einen Teil davon abzuleisten.

Was sind Alt- und Neuabiturienten? Gibt es für sie unterschiedliche Bewerbungsfristen?

Altabiturienten sind Bewerber*innen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in den Vorjahren erworben haben. Neuabiturienten sind Bewerber*innen, die in diesem Jahr Abitur machen. Für beide gelten die gleichen Bewerbungsfristen. Da Neuabiturienten ihr Zeugnis häufig erst später erhalten, müssen sie dieses hochladen sobald es ihnen vorliegt.

Was ist ein Vorwegzulasser?

Vorwegzulasser sind Bewerber*innen aus dem Vorjahr, die bereits einen Zulassungsbescheid erhalten haben, jedoch aus bestimmten Gründen ihr Studium nicht sofort aufnehmen (können). Es wird unterschieden zwischen:

  • NC Studiengänge: Vorwegzulassung nach Ableistung eines anerkannten Freiwilligendienstes
  • Verbundstudium (duales Studium): Vorwegzulassung nach Ende des ersten Ausbildungsjahres
  • Bestandene Eignungsprüfung für alle Studiengänge mit Eignungsprüfung: Vorwegzulassung im Rahmen der Gültigkeit der Eignungsprüfung

Diese Bewerber*innen müssen sich in jedem Fall noch einmal bewerben. Im Online-Bewerbungsportal wird nach einer Vorwegzulassung gefragt. Falls dieser Fall zutrifft, muss der Zulassungsbescheid des Vorjahres und bei NC-Studiengängen ein Nachweis über den Freiwilligendienst bzw. beim dualen Studium ein Nachweis über das erste Ausbildungsjahr im Betrieb hochgeladen werden.

Wo und wie erfahre ich den Stand meiner Bewerbung?

Der Eingang Ihrer Unterlagen und der Status Ihrer Bewerbung ist über unseren Online-Bewerberfortschritt erkennbar. Beim Ausfüllen der Online-Bewerbung können Sie dafür ein Passwort festlegen, damit nur Sie Ihren Status einsehen können. Sie erhalten dann automatisch eine E-Mail mit weiteren Informationen und dem Link zum Bewerbungsstatus.

Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung

Welche Studiengänge kann ich ohne Notenbegrenzung studieren?

Eine Übersicht der Studiengänge und Zulassungsbedingungen finden Sie auf der Seite: Bewerben für den Bachelor

Habe ich bei diesen Studiengängen sicher einen Studienplatz?

Wenn Sie sich form- und fristgerecht bewerben und im Bewerbungsportal eine gültige Hochschulzugangsberechtigung hochladen, dann haben Sie sicher einen Studienplatz. Bitte nehmen Sie den Studienplatz im Bewerberportal an.

Studiengänge mit Örtlichem Numerus Clausus

Welche Studiengänge sind mit einem NC versehen?

Eine Übersicht der Studiengänge und Zulassungsbedingungen finden Sie auf der Seite: Bewerben für den Bachelor

Wie hoch ist der Örtliche Numerus Clausus?

Gibt es in einem Studiengang mehr Bewerber*innen als Studienplätze, führt die Hochschule für den Studiengang eine Zugangsbeschränkung ein. Der örtliche Numerus Clausus entspricht der Note des- oder derjenigen, die den letzten Studienplatz bekommen hat. Das bedeutet, der NC steht erst nach Abschluss des jeweiligen örtlichen Zulassungsverfahrens fest. Die Vorjahreswerte sind daher eine grobe Orientierung. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Interesse für einen Studiengang auf jeden Fall zu bewerben - unabhängig vom Vorjahres-NC.

Wie werden die Studienplätze bei NC-Studiengängen vergeben?

Zunächst erhalten die Bewerber*innen einen Studienplatz, die bereits in einem früheren Bewerbungsverfahren zugelassen wurden, aber wegen eines Freiwilligendienstes oder dem Start eines Verbundstudiums das Studium noch nicht aufnehmen konnten oder in einem Studiengang mit Eignungsprüfung später starten möchten (Vorwegzulasser).

Von den verbleibenden Studienplätzen werden folgende Quoten abgezogen:

  • 2 Prozent für Fälle außergewöhnlicher, insbes. sozialer Härten (Härtefallantrag erforderlich)
  • 2 Prozent für Bewerber, die bereits ein Studium abgeschlossen haben (Antrag auf Zweitstudium erforderlich)
  • 5 Prozent für die Zulassung von Ausländern und Staatenlosen, die nicht den Deutschen gleichgestellt sind (Ausländerquote)
  • 5 Prozent für Bewerber*innen mit beruflicher Qualifikation
  • 4 Prozent für Bewerber*innen, die mit dem Studium zeitgleich eine Berufsausbildung absolvieren (Verbundstudium, Nachweis des Ausbildungsvertrags notwendig)
  • 1 Prozent für Spitzensportler

Die verbleibenden Studienplätze werden wie folgt verteilt:

  • 90 Prozent nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung
  • 10 Prozent nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und der Dauer der Zeit seit dem Erwerb der Qualifikation für den gewählten Studiengang nach der Wartezeit

Staatsangehörige eines anderen EU-Mitgliedsstaates sind deutschen Bewerber*innen gleichgestellt: Informationen für Internationale Bewerber*innen

Was bedeutet Wartezeit bzw. Wartesemester?

Die Wartezeit umfasst die Zeit nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bis zum Beginn des Studiums und wird in Halbjahren/Semestern gerechnet. Falls Sie zwischenzeitlich an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren, werden diese Zeiten nicht mitgezählt. Die Wartezeit muss nicht beantragt werden; sie wird automatisch errechnet. Im Rahmen der Studienplatzvergabe bei Örtlichem Numerus clausus verbessert sich in der entsprechenden Quote die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung um 0,1 pro Wartehalbjahr (max. um 1,0 - also 10 Wartehalbjahre).

Kann ich meine Chance auf einen Studienplatz durch Wartesemester, Praktika, Freiwilligendienst o.ä. verbessern?

Bei der Bewerbung für einen Studiengang mit Numerus clausus werden die Studienplätze hauptsächlich nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung vergeben. Durch Wartesemester kann man seine Note verbessern. Ein anerkannter Freiwilligendienst ist ein nachrangiges Kriterium im Falle von Notengleichheit. Weitere Kriterien erhöhen die Chancen auf einen Studienplatz leider nicht. Als Wartesemester zählt die Zeit zwischen Abitur und Beginn des Studiums. Nur die Zeiten, in denen man an einer deutschen Hochschule studiert hat – egal welcher Studiengang -  werden hier abgezogen.

Welcher Freiwilligendienst wird anerkannt?

Welche Dienste darunterfallen und wie der Dienst nachzuweisen ist, ist hier zusammengefasst:  Anerkannte Freiwilligendienste

Gibt es eine Härtefallregelung und trifft das auf mich zu?

Eine Härtefallregelung gibt es nur bei Studiengängen mit Örtlichem Numerus Clausus. Dabei handelt es sich um eine Sonderquote von zwei Prozent der Studienplätze für Bewerber*innen, für die die Nichtzulassung in dem gewünschten Studiengang eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde. Dies muss durch einen gesonderten Antrag begründet und nachgewiesen werden: Härtefallantrag

Wie stelle ich einen Antrag auf Nachteilsausgleich?

Bei der Vergabe der Plätze in NC-Studiengängen sind die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und die Wartezeit die wesentlichen Auswahlkriterien. Daher sollen Leistungsbeeinträchtigungen, die Bewerber*innen gehindert haben, eine bessere Durchschnittsnote zu erreichen, oder das Abitur früher zu erwerben, ausgeglichen werden. Dafür ist ein Antrag auf Nachteilsausgleich erforderlich.

Gibt es besondere Regelungen für Spitzensportler?

Für Bewerberinnen und Bewerber, die dem A-, B- oder C-Kader eines Bundessportverbandes angehören, gibt es eine bestimmte Vorabquote. Die Zugehörigkeit muss während der letzten drei Jahre vor Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung mindestens ein ganzes Jahr ununterbrochen bestanden haben. Sie ist durch eine Bescheinigung des zuständigen Bundessportverbandes nachzuweisen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Studienbüro.

Ich habe bereits ein Studium abgeschlossen – wie sind meine Chancen auf einen Studienplatz?

Bewerber*innen, die bereits ein Studium an einer deutschen Hochschule abgeschlossen haben oder bis 27. Juli abschließen, können bei Studiengängen mit Örtlichem Numerus Clausus (NC) nur im Rahmen der Sonderquote von zwei Prozent der Studienplätze zugelassen werden. Wer das Erststudium nicht spätestens bis 27. Juli durch das Abschlusszeugnis des Erststudiums nachweisen kann, wird nicht in der Quote der Zweitstudienbewerber*innen berücksichtigt:  Zweitstudienbewerber*innen

Studiengänge mit Eignungsprüfung

Für welche Studiengänge muss ich an einer Eignungsprüfung teilnehmen?

Für folgende Bachelor-Studiengänge müssen Sie an einer Eignungsprüfung teilnehmen:

Für folgenden Master-Studiengang müssen Sie an einer Eignungsprüfung teilnehmen:

Zählt bei der Bewerbung auch meine Abinote?

Die Studienplätze für Bachelorstudiengänge mit Eignungsprüfung werden allein nach Bestehen des Eignungstests vergeben – die Abiturnote ist hier nicht relevant.

Wie lange ist die bestandene Eignungsprüfung gültig?

Das hängt vom Studiengang ab:

Bachelor Integriertes Produktdesign:         Gültigkeit: 1 Jahr
Bachelor Innenarchitektur:                           Gültigkeit: 3 Jahre
Bachelor Architektur:                                    Gültigkeit: unbegrenzt

Das heißt, Sie können sich im Rahmen der Gültigkeitsdauer an der Hochschule Coburg als Vorwegzulasser bewerben und müssen den Zulassungsbescheid, welchen Sie im Jahr des Bestehens der Eignungsprüfung erhalten haben, hochladen.

Gibt es eine Nachholmöglichkeit für die Eignungsprüfung, falls ich z.B. im Ausland oder krank bin?

Nein, es gibt nur einmal im Jahr die Möglichkeit an unserer Eignungsprüfung teilzunehmen. Die Eignungsprüfungen finden überwiegend im Online-Format statt. Die konkreten Informationen zu Terminen, Ablauf und technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Ihrer Bewerbung über unser Online-Bewerberportal und im weiteren Verfahren der Eignungsprüfung über die jeweiligen Koordinator*innen der Studiengänge.

Muss ich bei der Bewerbung eine Mappe mit Arbeitsproben vorlegen?

In den Studiengängen Innenarchitektur und Integriertes Produktdesign ist das nicht erforderlich. Im Studiengang Architektur gibt es ein paar "Hausaufgaben". Hier ist ein Portfolio zu erstellen. Näheres dazu findet sich auf folgender Seite: Studiengänge mit Eignungsprüfung.

Wo finde ich genaue Informationen zur Eignungsprüfung?

Termine und Informationen finden Sie unter: Studiengänge mit Eignungsprüfung.

Auf den Studiengangsseiten Architektur, Innenarchitektur und Integriertes Produktdesign finden Sie u.a. die Satzungen zur den Eignungsprüfungen.