Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung

1. Welche Studiengänge kann ich ohne Notenbegrenzung studieren?

Für folgende Bachelor-Studiengänge gibt es zum Wintersemester 2017/18 keine Zugangsbeschränkung oder Eignungsprüfung:

2. Habe ich bei diesen Studiengängen sicher einen Studienplatz?

Wenn Sie sich form- und fristgerecht bewerben und uns eine gültige Hochschulzugangsberechtigung vorlegen, dann haben Sie sicher einen Studienplatz.

Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung (Numerus Clausus)

1. Welche Studiengänge sind mit einem NC versehen?

Für folgende Bachelor-Studiengänge gibt es zum Wintersemester 2017/18 ein „Örtliches Auswahlverfahren (NC)“:

2. Was ist ein "Örtliches Auswahlverfahren" und nach welchen Kriterien werden die Studienplätze vergeben?

Bei einem Örtlichen Auswahlverfahren führt die Hochschule selbst das Auswahlverfahren durch - und zwar vorrangig anhand der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung. Die Vergabe der Plätze erfolgt im Rahmen festgelegter Quoten. Der NC ist die Note desjenigen, der den letzten Studienplatz erhält. Dieser Grenzwert steht immer erst nach Abschluss des Auswahlverfahrens fest. Deshalb sind Vorjahreswerte nur eine grobe Orientierung und sagen nichts über die tatsächlichen Chancen aus!

3. Wie hoch war der NC im Vorjahr?

Zur Übersicht über die Vorjahreswerte

4. Was bedeutet Wartezeit bzw. Wartesemester?

Die Wartezeit wird in Halbjahren/Semestern gerechnet und umfasst alle Zeiten nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bis zum Beginn des Studiums. Falls Sie an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren, werden diese Zeiten nicht mitgezählt. Die Wartezeit muss nicht beantragt werden; sie wird automatisch errechnet (max. 16 Wartehalbjahre).

5. Kann ich durch Wartesemester meine Abiturnote verbessern?

Nein. Die Wartezeit und die Abiturnote werden nicht miteinander verrechnet. Die Hochschule führt zwei voneinander unabhängige Listen!

6. Kann ich durch Praktika, freiwillige Dienste, o.ä. meine Note verbessern?

Nein. Bei der Bewerbung zählt nur die Note und die Anzahl der Wartesemester. Es werden keine zusätzlichen Kriterien berücksichtigt.

7. Was ist ein Vorwegzulasser?

Vorwegzulasser sind Bewerber aus dem Vorjahr, die bereits einen Zulassungsbescheid erhalten haben, jedoch aufgrund der Ableistung eines anerkannten Freiwilligendienstes das Studium nicht beginnen konnten. Diese Bewerber müssen sich in jedem Fall noch einmal bewerben. Dem Bewerbungsantrag muss der Zulassungsbescheid des Vorjahres und ein Nachweis über den Freiwilligendienst beigefügt werden!

8. Sonderquote oder Nachteilsausgleich - könnte das auf mich zutreffen?

  • Härtefallantrag
    Im Rahmen der Quote für Härtefälle können nur Bewerber zugelassen werden, für die es eine außergewöhnliche Härte bedeuten würden, wenn sie nicht in dem gewünschten Studiengang zugelassen werden. Der Antrag kommt nur für wenige Personen in Betracht. Nicht jede Beeinträchtigung, mag sie auch als hart empfunden werden, rechtfertigt eine Zulassung als Härtefall. Es muss eine besondere Ausnahmesituation vorliegen. Unser Studienbüro gibt Auskunft, wie Sie sich mit begründetem Antrag auf die Sonderquote für Härtefälle bewerben können.
  • Nachteilsausgleich
    Bei der Vergabe der Studienplätze ist die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung ein wesentliches Auswahlkriterium. Daher sollen Leistungsbeeinträchtigungen, die einen Bewerber gehindert haben, eine bessere Durchschnittsnote zu erreichen, ausgeglichen werden. Das Studienbüro gibt weitere Auskünfte.

  • Spitzensportler
    Für Bewerberinnen und Bewerber, die dem A-, B- oder C-Kader (auf Bundesebene gebildet) eines Bundesfachverbands des Deutschen Olympischen Sportbunds angehören, gibt es eine bestimmte Vorabquote. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Studienbüro.

9. Kann ich durch Losverfahren einen Studienplatz bekommen?

Nein. Die Hochschule Coburg führt kein Losverfahren durch.

10. Gibt es eine Warteliste für Studienplätze?

Es gibt keine Warteliste, d.h., Sie müssen sich jedes Jahr erneut mit allen Unterlagen bewerben.

Studiengänge mit Eignungstest

1. Für welche Studiengänge muss ich an einem Eignungstest teilnehmen?

Für folgende Studiengänge müssen Sie an einem Eignungstest teilnehmen:

2. Zählt bei der Bewerbung auch meine Abinote?

Die Studienplätze werden allein nach Bestehen des Eignungstests vergeben – die Abiturnote ist hier nicht relevant.

3. Wie lange ist der bestandene Eignungstest gültig?

Wenn Sie den Eignungstest bestehen, ist dieser ein Jahr gültig. Das heißt, Sie können sich im Jahr darauf wieder bewerben und den Zulassungsbescheid des Vorjahres beigeben. Bitte beachten Sie, dass Sie erst am Eignungstest teilnehmen dürfen, wenn Sie eine Hochschulzugangsberechtigung haben.

4. Gibt es eine Nachholmöglichkeit für den Eignungstest, falls ich z.B. im Ausland oder krank bin?

Nein, es gibt nur einmal im Jahr – in der zweiten Julihälfte – die Möglichkeit an unserem Eignungstest teilzunehmen (Ausnahme: Master Design). Dazu müssen Sie persönlich vor Ort sein. Hier finden Sie die aktuellen Termine.

5. Muss ich bei der Bewerbung eine Mappe mit Arbeitsproben vorlegen?

Nein. Nach Ihrer Bewerbung (Achtung Bewerbungsschluss 15.6.!) werden Sie automatisch zum Eignungstest eingeladen (Ausnahme: Master Design). In den Studiengängen Innenarchitektur und Integriertes Produktdesign müssen Sie im Rahmen der Eignungsprüfung dann eine Hausaufgabe bearbeiten. Diese wird ca. Ende Juni an alle Bewerber verschickt.

6. Wo finde ich genaue Informationen zum Eignungstest?

Auf den Studiengangsseiten (siehe Punkt 1) finden Sie u.a. die Satzungen zur den Eignungstests.