Symbolbild Hörsaal

Gesund und resilient führen

Gesund und resilient führen

Die Stärkung der individuellen Resilienz (seelische Widerstandskraft), kann Führungskräfte und Mitarbeiter*innen dabei unterstützen, Herausforderungen, Belastungen und schwierige Situationen im (Arbeits-)Leben wirkungsvoller zu meistern und dabei gesund zu bleiben. Erfahren Sie in unserem Live-Online-Training, wie Sie in Krisen effizient handeln bzw. diesen gelassen begegnen und zudem Ihre Leistungsfähigkeit steigern können.

Rahmendaten

Datum:
07.12.2020 09:00 - 13:00 Uhr
08.12.2020 09:00 - 13:00 Uhr
Dauer:
insg. Tagesseminar von 8 UE zu 45 Min (teilnehmerfreundlich aufgeteilt auf zwei Tage à 4 UE)
Ort:
Online
Zielgruppe:
Führungskräfte bzw. Mitarbeiter in verantwortlicher Position
Teilnehmer*innen:
mind. 8 Personen/max. 15 Personen
Kosten:
390 € / Teilnehmer*in
Anmeldeschluss:
21.10.2020

Seminarziele

Die Sorge um die Gesundheit der Mitarbeiter*innen rückt zunehmend in den Blickpunkt betrieblicher Gesundheitsförderung und ist ein Thema mit immer größer werdender Dringlichkeit. Viele Arbeitnehmer*innen klagen, dass sie den erhöhten Leistungsanforderungen nicht mehr gerecht werden. Die Zahl der Arbeitsunfähigkeiten und Krankschreibungen aufgrund psychischer Erkrankungen steigt von Jahr zu Jahr. Hier lernen Sie frühzeitige Präventionsansätze kennen, die dabei helfen können, ineffektive Bewältigungsversuche zu vermeiden und angemessene Strategien im Umgang mit widrigen Lebensumständen zu entwickeln.

Methoden und Inhalte

In diesem praxisorientierten Workshop wird Führungskräften anhand von alltagsnahen praktischen Übungen und Kleingruppenarbeit vermittelt, wie sie einerseits die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeiter*innen positiv beeinflussen können.

Andererseits lernen sie aber auch Methoden der Resilienzstärkung kennen, mit denen sie selbst langfristig gesund und souverän bleiben können. Zusätzlich soll der Workshop Wissen über Frühwarnzeichen psychosozialer Stressüberforderung und Überbelastungssymptome sowie Wissen über psychische Erkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten vermitteln. Außerdem sollen konkrete Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, um den Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitern*innen zu verbessern.

Auszug aus dem Programm

  • Führung und Gesundheit
    • Wie wirkt sich das Führungsverhalten auf Wohlbefinden, Arbeitsfähigkeit und Gesundheit aus?
    • Welche Arbeitsmerkmale/Charakteristika wirken sich auf das Gesundheitsbefinden aus?
       
  • Stress und Gesundheit
    • Wie erkenne ich Stress- und Überlastungssymptome?
    • Was kann ich zum Belastungsabbau, Ressourcenaufbau, zur Stressbewältigung und Resilienzstärkung bei 1. meinen Mitarbeitern*innen und 2. bei mir tun?
       
  • Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitern*innen
    • Wie kann ein verantwortungsvoller und sensibler Umgang mit belasteten Mitarbeitern*innen aussehen?
    • Bei wem kann ich mir bei Bedarf Unterstützung holen?

 

Technische Voraussetzungen:

Für das Training benötigen Sie einen PC mit Headset, Micro und Webcam. Vor Beginn der Online-Veranstaltung erhalten Sie einen Zugangslink.

Trainer: Martin Kreienkamp

Trainer Martin Kreienkamp ist Experte im Bereich Positive Psychologie und Resilienz. Er hält u.a. als Honorarkraft des Leibniz-Instituts für Resilienzforschung (LIR) Vorträge und Workshops, arbeitet als Betrieblicher Gesundheitsberater und Präventionscoach für das Institut für Prävention und Nachsorge, Köln, doziert an der Universität zu Köln und der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW), Köln, sowie weiteren Hochschulen und Instituten.

Vor seinen Tätigkeiten als freier Berater und Trainer sammelte Herr Kreienkamp bereits vielfältige Erfahrungen als Projektmanager in verschiedenen Werbeagenturen und als freier Berater und Projektmitarbeiter für Kampagnen und Events. Ergänzt wird dies durch seine Arbeitserfahrungen im Ausland (Asien, Südamerika) u.a. bei den Vereinten Nationen. Vorher erwarb er bereits Zertifikate bspw. in Interkultureller Kompetenz und Team- & Projektmanagement. Sein breites Wissen basiert auf ständigen Weiterbildungen und natürlich auf seinen drei erfolgreich absolvierten Studiengängen in den Bereichen Kommunikationswissenschaften (Kommunikationswirt und Bachelor of Arts) und Soziologie (Master of Arts). Zudem ist er Doktorand in den Bereichen Persönlichkeitspsychologie (Psychologie) und emotional-soziale Förderung (Pädagogik) an der Universität zu Köln.