Prof. Dr. Veronika Hammer

Prof. Dr. Veronika Hammer

Lehr- und Forschungsgebiete

Lehrgebiete:

  • Sozialarbeitswissenschaft
  • Gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen
  • Methoden der empirischen Sozialforschung

Forschungsgebiete:

  • Integrierte Sozialraumplanung
  • Alleinerziehende
  • Demografischer Wandel und ländliche Räume
  • Bildungslandschaften

Lehrveranstaltungen

Bachelorstudiengang:

  • Soziologie
  • Empirische Forschungsmethoden
  • Theorien der Sozialen Arbeit

Masterstudiengang:

  • Institutionelle Sozialarbeit: Social Entrepreneurship und Sozialplanung
  • Sozialstruktur und Modernisierung

Funktionen

In der Hochschule

  • Mitglied der Ethikkommission der Hochschule Coburg

Außerhalb der Hochschule

  • Ansprechpartnerin der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)
  • Gutachterin in Forschungsprogrammen

Mitgliedschaften

  • Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
  • VSOP Verein für Sozialplanung e.V.
  • Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • A.B.S. e.V. - Absolventen der Bamberger Soziologie

Kurzvita

  • seit 2006: Professorin an der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule Coburg
  • 2005 - 2006: Leiterin der Age-Management-Projekte „M.E.Z. Mit Erfahrung Zukunft meistern“ und „AQUA Alternsgerechte Qualifizierung“, Fachmoderatorin im Projekt „Pakt50 für Nürnberg“ und Koordination des Demografieforums im Forschungsinstitut für betriebliche Bildung, Nürnberg.
  • 2004: Promotion zum Thema „Die Transformation kulturellen Kapitals - Berufliche Weiterbildung für Risikogruppen alleinerziehender Frauen“. Lehrstuhl für Bildungssoziologie; Lehrstuhl für Geschlechtersoziologie, Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt.
  • 2002 - 2005: Social-Work-Exkursionen nach Lima, Peru/Südamerika und nach Johannesburg, Südafrika. Evaluation und wissenschaftliche Begleitung einer beruflichen Qualifizierungsmaßnahme für Alleinerziehende (GIAB, Erfurt). Expertise zur sozialpolitischen Weiterentwicklung des Lebenslagen-Ansatzes (GSF Frankfurt/Main). Coaching im Rahmen des Bundes-Länder-Programms „Soziale Stadt“. Projektleitung des LOS-Projektes „Wohnen für Frauen in Umbruchsituationen“, Kronach. Projektmanagerin des virtuellen Lehrprojektes „Sozialer Raum und Soziale Arbeit“ (vhb). Marktanalyse zur Situation von Kurkliniken (Frauenwerk, Stein/Nürnberg).
  • 1999 - 2001: Empirische Analysen und Sozialplanung im Praxisnetzwerk der FH Erfurt, FB Sozialwesen, TMWFK-Projekt „Alleinerziehen: Risiken und Chancen auf dem Arbeitsmarkt.“
  • 1998 - 1999: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg
  • 1993 - 1998: Studium der Soziologie an der Universität Bamberg und an der Universität Wien, Johann-Kaspar-Zeuss-Preis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten
  • 1988 - 1993: Studium der Sozialpädagogik an der Universität Bamberg
  • 1977 - 1986: Ausbildung zur Industriekauffrau und kaufmännische Berufstätigkeit

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren