ZukunftsDesign-CREAPOLIS-Talk

Impfen und dann? - ZukunftsDesign-CREAPOLIS-Talk - online!

Impfen und dann? Prävention und Gesundheitsförderung nach Corona

„There is no glory in prevention – In der Prävention liegt kein Ruhm“. Diesen Satz kennen Gesundheitswissenschaftler nur zu gut und auch in der aktuellen Corona-Pandemie zeigt sich: Was durch vorgeplante Maßnahmen gar nicht erst eintritt, erhält wenig Anerkennung. Grund genug, um diesem wichtigen Baustein der Gesundheitsförderung Aufmerksamkeit zu schenken.

Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Gerade während der Corona-Krise wurde die Bedeutung von Gesundheitsförderung und Prävention mehr als deutlich. Prävention zielt darauf ab, Risikofaktoren möglichst früh zu erkennen und zu neutralisieren. Gesundheitsförderung hingegen konzentriert sich darauf, Ressourcen und Potenzialen von Menschen zu stärken und Schutzfaktoren aufzubauen. Mitunter können Prävention und Gesundheitsförderung sogar im Gegensatz zueinanderstehen. Beispielsweise dann, wenn in Pflegeeinrichtungen „social distancing“ eingesetzt wird, um eine COVID-Infektion älterer oder erkrankter Menschen zu verhindern. Gleichzeitig nimmt man dabei in Kauf, dass ihre sozialen Lebensfäden abgeschnitten werden. Wie soll eine Gesellschaft mit diesen schwierigen Fragen umgehen, nicht nur während, sondern vor allem auch nach der Coronakrise?

Der Talk will nicht nur den wissenschaftlichen Stand der Diskussion darstellen, sondern auch die gesellschaftliche Bedeutung des Themas „Impfen und dann?“ vor dem Hintergrund der Corona-Krise beleuchten. Dazu diskutieren Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer, ehemalige stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds, und Johannes Singhammer, Bundestagsvizepräsidenten a.D., gemeinsam mit der Pflegewissenschaftlerin  Prof. Dr. Astrid Herold Majumdar sowie dem Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Prävention e.V.,  Prof. Dr. Mathias Bellinghausen.

Vier Experten aus Politik und Wissenschaft

  • Johannes Singhammer, Vizepräsident a.D. des Deutschen Bundestages
  • Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer, Vizepräsidentin des Sozialverband Deutschland (SoVD), Langjährige stellvertretende Vorsitzende des DGB
  • Prof. Dr. Mathias Bellinghausen, Prodekan der Fakultät Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management München und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Prävention gem. e.V.
  • Prof. Dr. Astrid Herold-Majumdar, Pflegewissenschaftlerin, Hochschule München

Wann

Donnerstag, 6. Mai 2021
18:30 bis 20:30 Uhr

WO

Link zum Youtube-Livestream

Programm

18.30 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Thema

18.50 - 20.00 Uhr
Fachvorträge

  • Prävention als politischer Königsweg, Johannes Singhammer
  • Vortrag von Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer
  • Strukturen und Multiplikatoren in der kommunalen Gesundheitsförderung, Prof. Dr. Mathias Bellinghausen
  • Resilienz – Verpasste Chance der Pandemiebewältigung, Prof. Dr. Astrid Herold-Majumdar

Anschließend Virtuelle Podiums- und Publikumsdiskussion

Moderation: Prof. Dr. Niko Kohls und Dr. Markus Neufeld, CREAPOLIS

Der Talk findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Prävention gem. e.V. (GPeV) statt.

Referent*innen

Johannes Singhammer

 

Vizepräsident a.D. des Deutschen Bundestages

Der in München geborene Jurist war von 1994 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2009 bis 2013 war er als stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion für die Bereiche Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und anschließend bis 2017 als Vizepräsident des Deutschen Bundestag.

Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer

Vizepräsidentin des Sozialverband Deutschland (SoVD), Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Ursula Engelen-Kefer studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln. Nach ihrer Promotion arbeitete sie unter anderem als Vizepräsidentin der Bundesanstalt für Arbeit. Bis 2006 war sie Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Seitdem lehrt sie an mehreren Hochschulen in den Bereichen der sozialen Gestaltung von europäischer Integration und Globalisierung sowie der Arbeitsmarkt- und Personalpolitik für die Gesundheits- und Pflegeberufe.

Prof. Dr. Mathias Bellinghausen

Prodekan der Fakultät Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management München & Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Prävention

Mathias Bellinghausen ist Prodekan der Fakultät Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management (München) und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Prävention gem. e.V. Er studierte Betriebswirtschaft an der VWA Bochum sowie Wirtschafts-, Berufs- und Sozialpädagogik an der Universität zu Köln. 2015 schloss er seine Promotion an der Deutschen Sporthochschule Köln ab. Er leitete zahlreiche Forschungs- und Praxisprojekte zur Gesundheitsförderung und Prävention und berät Stiftungen, gemeinnützige Vereine und Firmen in Gesundheitsfragen sowie der Entwicklung strategischer Gesundheitsförderung. Zudem wirkt er in verschiedenen Bildungsprogrammen und Präventionskonzepten in den Bereichen Gesundheit, Inklusion und Entwicklungszusammenarbeit mit.

Prof. Dr. Astrid Herold-Majumdar

Pflegewissenschaftlerin, Hochschule München

Astrid Herold-Majumdar ist Krankenschwester und Pflegewissenschaftlerin mit langjähriger Erfahrung in der Langzeitpflege. Als Pflegefachperson arbeitet sie in der direkten Pflege, als Pflegedienstleitung, Auditorin und Sachverständige sowie Beraterin. Forschend tätig ist Astrid Herold-Majumdar neben der Lehre in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften u.a. in den Bereichen Person-fördernde, kulturachtsame Pflege, Lebens- und Pflegequalität, Patientensicherheit und Teilhabe bei Langzeitpflegebedürftigkeit. Seit 2010 ist sie Professorin an der Hochschule München.

Moderation

PROF. DR. Niko Kohls

Professor für Gesundheitswissenschaften, Hochschule Coburg

Der Medizinpsychologe beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren wissenschaftlich mit den Zusammenhängen von Achtsamkeit und Gesundheit. Nach seinem Psychologie-Studium an den Universitäten Jena und Freiburg arbeitete er einige Jahre als Berater im Gesundheitsbereich, promovierte anschließend und habilitierte im Fach Medizinische Psychologie der LMU München. Seit September 2013 ist er an der Hochschule Coburg als Professor für Gesundheitswissenschaften im Fachbereich Gesundheitsförderung tätig. 

DR. Markus Neufeld

Projektleiter Creapolis, Innovations- und Vernetzungsplattform der Hochschule Coburg

Über den Talk

Zweimal im Jahr veranstalten die Vernetzungsplattform CREAPOLIS und der Masterstudiengang ZukunftsDesign Vorträge und Symposien zu aktuellen und zukunftsweisenden Themen. Damit soll der Wissenstransfer in die Bevölkerung gefördert und eine wissenschaftlich inspirierte, praxisnahe Diskussion angestoßen werden. Zielgruppe ist die breite Öffentlichkeit sowie das interessierte Fachpublikum.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir legen viel Wert darauf, zukünftige Talks kontinuierlich zu verbessern und interessant zu gestalten. Dabei hilft uns Ihr Feedback.

Unter https://onlineumfrage.hs-coburg.de/befragung/l/talk können Sie diese Veranstaltung bewerten und damit dazu beitragen, Talks in der Zukunft noch besser zu machen!

Live-diskussion im Studio via chat oder e-mail

Wenn Sie schon während des Vortrags Anregungen und Hinweise haben, können Sie jederzeit den Youtube-Chat nutzen. Alternativ können Sie auch an talk[at]hs-coburg.de mailen, die E-Mails werden live verarbeitet und direkt ins Studio zur Diskussion gegeben.