Technische Physik

Neues Studienkonzept

Der Studiengang startet im Wintersemester 2021/22 mit einem neuen Studienkonzept. Künftig können die Studierenden ihr Wissen in Physik, Mathematik und Informatik noch intensiver miteinander verknüpfen. In Workshops haben sie die Möglichkeit, das Know-how aus allen drei Bereichen zusammenzuführen und auf konkrete Fragestellungen anzuwenden.

Auf einen Blick

Studiengang:
Technische Physik
Akademischer Abschluss:
Bachelor of Engineering (B. Eng.)
Studienform:
Bachelor in Vollzeit
Regelstudienzeit:
7 Semester (inkl. ein Praxissemester), 210 ECTS
Studienbeginn:
Wintersemester (1. Oktober)
Zulassungsvoraussetzungen:
Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife; keine Zulassungsbeschränkungen
Orientierungstest:
Welcher technische Studiengang passt zu mir? Dazu haben wir einen Online-Test entwickelt.
Studieren ohne Abitur:
Speziell für Studieninteressierte ohne Abitur bietet die Hochschule einen Mathe-Vorkurs an. Weitere Informationen zum Studium ohne Abitur.
Duales Studium:
möglich; Informationen zum Dual studieren
Akkreditierung:
akkreditiert durch Akkreditierungsrat
Unterrichtssprache:
Deutsch
Internationale Bewerber*innen:
Wichtige Informationen für internationale Bewerber*innen
Bewerbung:
vom 02.05. – 15.07.
Informationen zum Ablauf der Bewerbung

Profil des Studiengangs

Wer gerne experimentiert und sein Wissen in Mathematik, Physik, Chemie und Informatik praktisch anwenden möchte, ist im Studiengang "Technische Physik“ genau richtig. Das Besondere an dem Studium in Coburg ist, gelerntes theoretisches Wissen in Workshops unmittelbar anzuwenden. Dabei geht es darum, die Erkenntnisse aus der Physik, der Mathematik und der Informatik anhand eines praktischen Problems so miteinander zu verknüpfen, dass optimale Lösungen entstehen. Der Studiengang bereitet die Studierenden darauf vor, Physik und Technologie anzuwenden, um die technischen und gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Damit das Studieren richtig Spaß macht, finden regelmäßig Hackathons statt, bei denen die Studierenden untereinander kooperieren, aber auch gegeneinander antreten. Wir wollen unseren Studierenden die Möglichkeit geben, Neues auszuprobieren, zu gewinnen, aber auch mal zu scheitern. Denn aus Fehlern lernt man bekanntlich am meisten.

CHE- Ranking

Der Studiengang Technische Physik der Hochschule Coburg steht im aktuellen CHE-Ranking deutschlandweit in der Spitzengruppe auf dem ersten Platz. Insbesondere die allgemeine Studienorganisation, der Bezug zur Berufspraxis, die Betreuung und Unterstützung im Studium sowie die internationale Ausrichtung von Studium und Lehre werden von den Studierenden besonders positiv bewertet.

Weitere Informationen zum CHE- Ranking finden Sie hier: https://ranking.zeit.de/che/de

Dual studieren

Wer dual studiert, verknüpft sein Studium an der Hochschule mit intensiver Praxis in einem Unternehmen oder einer Institution. Die Studierenden können ihr Wissen aus der Vorlesung unmittelbar bei der Arbeit anwenden. Die Arbeit im Unternehmen wird außerdem vergütet. Das erleichtert wiederum die Finanzierung des Studiums.

Alle Studiengänge der Hochschule Coburg können prinzipiell dual studiert werden. Weiterführende Informationen gibt es auf der Seite Dual Studieren.

Studienbotschafter

Ich bin Felix Dominsky und Studienbotschafter im Studiengang Technische Physik. Da ich an der Hochschule Coburg studiere, kann ich dir deine Fragen direkt beantworten. Wenn du also wissen möchtest, worum es im Studiengang konkret geht oder wie es sich in Coburg leben lässt, schreib mir einfach eine Mail an: Felix.Dominsky[at]stud.hs-coburg.de

Praxis im Studium

Grundpraktikum

Ein Grundpraktikum ist nicht erforderlich. Wir empfehlen vor Studienbeginn jedoch eine praktische Tätigkeit in einschlägigen Firmen, damit Sie sich rechtzeitig ein Bild von der späteren Berufspraxis machen können.

Praktisches Studiensemester

Das praktische Studiensemester findet in der Regel im fünften Studiensemester statt. Es umfasst einen zusammenhängenden Zeitraum von 18 Wochen. Zusätzlich besuchen die Studierenden praxisbegleitende Lehrveranstaltungen.

Studieninhalte

Im Gegensatz zu anderen Ingenieursstudiengängen macht das Studium der Technischen Physik einen intensiveren Blick hinter die Kulissen möglich: Wissenschaftliche Arbeitsmethoden, mathematisch-physikalisches Verständnis und das „Warum“ stehen im Mittelpunkt. Im Laufe ihres Studiums kommen die Studierenden mit hochinnovativen Feldern in Kontakt, wie Touchsensoren, Alternativen Kraftstoffen oder Laseranwendungen.

Grundstudium (1. und 2. Semester):

  • Mathematik 1 + 2: Differentialrechnung und Lineare Algebra; Integrale und gewöhnliche Differentialgleichungen
  • Informatik: Angewandte Informatik und Computergestützte Messtechnik
  • Physik 1 + 2: Elektrizitätslehre und Strahlenoptik; Mechanik, Schwingungen und Wellen
  • Physik-Mathematik-Informatik Workshop 1 + 2
  • Chemie

 Hauptstudium (3. und 4. sowie 6. und 7. Semester):

  • Konstruktive Grundlagen und CAD
  • Mathe 3 + 4: Mehrdimensionale und Vektoranalysis; Partielle Differentialgleichungen und Integraltransformationen
  •  Physik-Mathematik-Informatik Workshop 3 + 4
  • Physik 3 + 4: Thermodynamik und Fluidmechanik; Elektrodynamik und Wellenoptik
  • Computergestützte Messtechnik
  • Werkstoffkunde
  • Regelungstechnik
  • Physik 5 + 6 (Quantenmechanik und Atomphysik; Festkörperphysik)
  • Studentisches Projekt
  • Bachelorarbeit und Bachelorseminar

Den Studierenden steht darüber hinaus ein breites Angebot an Wahlfächern zu interessanten und aktuellen Themen zur Verfügung, z.B. Kraftstoffanalytik, Lasertechnik oder Technische Akustik.

Praktisches Studiensemester (5. Semester):
inkl. praxisbegleitender Lehrveranstaltungen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Curriculum und Prüfungsordnung

Der [Modulplan] gibt einen Überblick über den Aufbau des Studiums. Das [Modulhandbuch] informiert über die Inhalte der einzelnen Module. Die [Studien- und Prüfungsordnung] bildet die rechtliche Grundlage des Studiums. Fragen zu den Inhalten des Studiums beantwortet der Studienfachberater Prof. Dr. Wolfram Haupt.

Das sagen Absolvent_Innen

Kristin Hopf

"Der Studiengang Physikalische Technik zeichnet sich durch eine sehr gute Ingenieursausbildung aus, die mich auch auf den Master AIMS (Analytical Instruments, Measurement and Sensor Technology) vorbereitet hat. Obwohl der Schwerpunkt in der Physik und Mathematik liegt, hilft mir das erworbene Wissen bei meiner heutigen Arbeit im Chemielabor. Außerdem bietet die Hochschule Coburg mehrere Austauschprogramme mit Partneruniversitäten an. Firmen, mit denen man bereits während des Studiums Kontakt knüpfen kann, greifen gerne wieder auf Studierende aus der Physikalischen Technik zurück."

Kristin Hopf ist Doktorandin und Projektkoordinatorin am Technologietransferzentrum Automotive der Hochschule Coburg (TAC).

Dr. Martin Schmitt

"Das Studium der Technischen Physik kombiniert ingenieur-wissenschaftliche Inhalte, wie beispielsweise Elektronik, Mess- und Regelungstechnik oder Konstruktion, mit natur-wissenschaftlichen Wissen, wie Physik und Chemie. Auf diese Weise ist man für seine spätere Tätigkeit in der Industrie breit aufgestellt. Nach meinem Studium der Technischen Physik habe ich mich im Verlauf meiner Promotion vertieft mit Sensorik und Aktorik auseinander gesetzt. Dieses Fachwissen gepaart mit Kenntnissen aus meinem Studium bildet die Grundlage für meine heutige Tätigkeit."

Dr. Martin Schmitt ist technischer Projektleiter bei Valeo Klimasysteme GmbH Bad Rodach.

Lucas Ebersberger

"E-Mobilität ist eines der großen Schlagworte, wenn es um die Fahrzeuge und den Verkehr der Zukunft geht. Ich arbeite an der Schnittstelle zwischen der "alten" und der "neuen" Welt. Ich plane und führe Klima- und Umwelterprobung an Steuergeräten für Automobile, sowie deren Analyse durch. Das Studium der Physikalischen Technik an der Hochschule Coburg hat mich auf meinen Berufsalltag hervorragend vorbereitet. Dort benötige ich gleichermaßen ein technisches Verständnis in der Mechanik und in der Elektrotechnik. Aber auch die Physik und die Software kommen nicht zu kurz. Der interdisziplinäre Ansatz des Studiums war für mich eine Besonderheit, die ich bis heute sehr schätze."

Lucas Ebersberger ist Versuchsingenieur bei der ZF Friedrichshafen AG in der Division E-Mobility am Standort Auerbach in der Oberpfalz.

Dr. Rebekka Taubmann

"Die große Bandbreite der Technischen Physik macht nicht nur das Studium sehr spannend, sondern auch die anschließende berufliche Tätigkeit. Die Inhalte sind vielfältig - angefangen bei Physik, Chemie, Mathematik über Elektrotechnik, Werkstoffkunde bis hin zu Mess- und Regelungstechnik. Gerade diese Vielfältigkeit kommt mir im Berufsleben sehr zugute. Zu meinen Aufgaben gehört es, alle Prozesse zu begleiten, die bei der Entwicklung von neuen Technologien nötig sind - von der grundlegenden Konzeptidee über die Durchführung von Berechnungen und Vorversuchen an Prototypen bis hin zur Serieneinführung. Dazu gehört auch, verschiedene Fachabteilungen wie Mechanik, Elektronik, Software, Labor, Dokumentation zu koordinieren. Darauf hat mich das Studium der Technischen Physik hervorragend vorbereitet."

Dr.-Ing. Rebekka Taubmann ist Projektleiterin und Produktverantwortliche bei der NETZSCH Gerätebau GmbH.

International studieren

Studierende der Hochschule Coburg haben die Möglichkeit, ein Studien- oder praktisches Studiensemester im Ausland zu absolvieren. Dafür pflegt die Hochschule Coburg Beziehungen zu ausländischen Partnerhochschulen.

Weiterführende Informationen bietet der Servicebereich Studieren im Ausland der Hochschule.

Berufliche Perspektiven

Physikingenieurinnen und Physikingenieure sind überall dort zu finden, wo es um die Umsetzung physikalischer Phänomene in innovative Techniken geht, z.B. in den Entwicklungsabteilungen von Unternehmen oder in Forschungsinstituten. Während des Studiums wird eine Denkweise trainiert, die in der Industrie Anwendung findet. Deshalb sind breite Tätigkeitsfelder möglich, die auf den ersten Blick nicht so offensichtlich scheinen. Die natur- und ingenieurwissenschaftliche Ausbildung öffnet die Türen in nahezu alle Industriezweige. Die Tätigkeiten unserer Absolventinnen und Absolventen reichen von der Umweltmesstechnik, der Luft- und Raumfahrttechnik und Aufgaben in der Automobilindustrie bis hin zu Aufgaben in einer Großforschungseinrichtung wie dem CERN.

Masterstudium

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudium haben engagierte Absolvent*innen Möglichkeit, sich in einem Masterstudium weiterzuqualifizieren. Dazu bietet die Fakultät Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Coburg die Masterstudiengänge Simulation und Test und den internationalen Master-Studiengang Analytical Instruments, Measurement and Sensor Technology (AIMS) an.

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerben können sich Studieninteressierte mit Allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife sowie – unter bestimmten Voraussetzungen – Studieninteressierte ohne Abitur. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, d.h. es gibt keinen Numerus Clausus (NC).

Bewerbung

Neues aus dem Studiengang

Wie erfolgversprechend ein Studium der Technischen Physik an der Hochschule Coburg ist, beweisen die Karrieren von vielen begabten Studierenden. Aktuell forschen zwei Absolventen am weltweit begehrtesten Arbeitsplatz für Physikerinnen und Physiker, dem CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung in der Schweiz. Der eine an seiner Bachelor- und der andere an seiner Doktorarbeit... Weiterlesen

Noch mehr Technische Physik... gibt es auch auf Facebook.