Stimmen aus der Praxis

Christoph Maag, Brose

"Für den anspruchsvollen Beruf des Versuchsingenieurs bietet der Masterstudiengang „Simulation & Test“ der Hochschule Coburg eine passgenaue Ausbildung. Studenten erlangen maßgebliche Kompetenzen in statistischer Versuchsplanung, Simulation und Prüfstandtechnik. Entsprechend qualifizierte Fachleute treiben in unserem Familienunternehmen die effektive Verzahnung von Entwicklungs- und Validationstätigkeiten voran, um höchste Ansprüche an Innovation, Qualität und Kosteneffizienz vor dem Hintergrund begrenzter Produktentstehungszeiten zu erfüllen. Dies beinhaltet auch eine präzise abgestimmte Validationsplanung, die zeitlich synchronisiert exakte und belastbare Rückmeldungen ans Design liefert."

Christoph Maag ist Leiter Zentrale Prüftechnik, Brose Gruppe

Thomas Resch, Brose

"Mit dem Masterstudiengang „Simulation & Test“ bietet die Hochschule Coburg eine interessante Kombination der Lehrinhalte zu computergestützter Simulation und experimentellen Tests. Das Studium bereitet die Absolventen auf das interdisziplinäre Arbeiten in Entwicklungsteams vor und schafft vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Bei Brose entwickeln wir mechatronische Systeme für zahlreiche Anwendungen im Automobil. Entwicklungszeiten und Kosten werden bei uns durch den Einsatz moderner Simulationsverfahren und Versuchseinrichtungen reduziert. Deshalb ist der intensive Austausch zwischen Mitarbeitern in Versuch und Simulation von großer Bedeutung."

Thomas Resch ist Leiter Simulation, Vorentwicklung Brose Gruppe

Brose ist Partner der internationalen Automobilindustrie und beliefert rund 80 Automobilmarken sowie über 30 Zulieferer mit mechatronischen Systemen für Fahrzeugtüren und -sitze sowie mit Elektromotoren. Rund 23.000 Mitarbeiter sind an 57 Standorten in 23 Ländern für das Familienunternehmen tätig, das aktuell ein Geschäftsvolumen von 5 Milliarden Euro erreicht. Brose gehört zu den TOP 40 der weltweiten Automobilzulieferer und ist in der Branche das fünftgrößte Unternehmen in Familienbesitz.

Sebastian Stich, BestSens AG

„Wir machen Lager intelligent! – so lautet unser ‚Mission Statement‘. Unsere Sensorsysteme zur aktiven Überwachung von Wälzlagern während des Betriebes werden ständig von uns weiterentwickelt. Dazu führen wir  Untersuchungen am Prüfstand und physikalische Berechnungen zu unseren Produkten durch. Eine hohe Kompetenz in Simulation und Test ist deshalb sehr wichtig für uns. Die Hochschule Coburg bietet speziell in diesem Bereich eine exzellente und praxisnahe Ausbildung“.

Sebastian Stich ist Vorstandsvorsitzender der BestSens AG

Martin Siegl, DLR

Wie verhält sich Raketentreibstoff in der Schwerelosigkeit des Weltraums? Welche Schwierigkeiten treten auf, wenn flüssiger Wasserstoff und flüssiger Sauerstoff eingesetzt werden und in den Treibstofftanks bei bis zu -250 °C gelagert werden? In der Entwicklung ziviler Weltraumträgersysteme gewinnen numerische Simulationen immer größere Bedeutung. Im Kryolabor Bremen führt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) deshalb umfassende Versuche zum Verhalten von tiefkalten, kryogenen Flüssigkeiten durch.
Der Masterstudiengang „Simulation & Test“ vermittelt die notwendigen Kompetenzen für dieses spannende Arbeitsgebiet an der Schnittstelle von Berechnung und Messung. Im Weltraumbereich bieten sich dazu attraktive berufliche Perspektiven in Forschung und Entwicklung. Diese sind stark in nationale und internationale Kooperationen eingebettet.

Martin Siegl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in der Abteilung Transport- und Antriebssysteme des DLR Instituts für Raumfahrtsysteme in Bremen

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr Informationen