Internationale Alzheimer-Konferenz besucht

Mittwoch. 03. April 2019 (Pressestelle)
Isabelle Aillaud, Prof. Aileen Funke und Malhis Marwa (v.li.)
Isabelle Aillaud, Prof. Aileen Funke und Malhis Marwa bei der Konferenz in Lissabon (v.li.)

Prof. Dr. Aileen Funke aus der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften besuchte gemeinsam mit den Doktorandinnen Isabelle Aillaud und Malhis Marwa die „14th International Conference on Alzheimer's and Parkinson's Diseases“ in Lissabon. Im Rahmen einer Posterpräsentation stellten sie ihre neuesten Ergebnisse zum Thema Alzheimertherapie vor, die in den Laboren der Hochschule Coburg generiert wurden.

Bei der internationalen Konferenz tauschten sich mehr als 3.800 Wissenschaftler aus 78 Ländern zu neuen Forschungsansätzen und neuen Erkenntnissen auf den Gebieten der Alzheimer- und Parkinson-Erkrankung aus. Dabei wurde deutlich, dass zwar kurzfristig keine Heilung der beiden Erkrankungen in Sicht ist. Die neuen Forschungsansätze zeigen jedoch möglich Therapiewege auf, die erfolgversprechend sind.

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren