Michael Lichtlein als Vizepräsident wiedergewählt

Donnerstag. 06. Februar 2020 (Pia Dahlem)
Michael Lichtlein
Prof. Michael Lichtlein startet in eine zweite Amtszeit als Vizepräsident an der Hochschule.

Der Hochschulrat bestätigte Prof. Dr. Michael Lichtlein im Amt des Vizepräsidenten für Lehre, Qualitätsentwicklung und Weiterbildung. Seine neue Amtszeit startet am 15. März 2020 und geht bis 30. September 2022.

Auch die nächsten fünf Semester wird Professor Lichtlein seine Funktion als Vizepräsident der Hochschule ausüben. Dafür hat er einige Visionen. In seinem Blick in die Zukunft verweist er auf die Notwendigkeit, die Lehre mit neuen Methoden und Inhalten auf die individuellen Bildungsbiographien der jungen Menschen auszurichten. Auch seien Zukunftskompetenzen, sogenannte „future skills“, wichtige Bausteine der Lehre. Darüber hinaus soll die Hochschule mit ihrer hervorragenden und breit aufgestellten Expertise noch deutlicher als Ansprechpartner für akademische „Weiterbildung und Lebenslanges Lernen“ in der Region mit ihren wichtigen Partnern in Wirtschaft, Gesellschaft und Bildung wahrgenommen werden.

Aktuell werden personelle Ressourcen im Institut für Lebenslanges Lernen an der Hochschule aufgebaut. Davon erhofft sich Vizepräsident Lichtlein einen weiteren Schub in diese Richtung. Für die kommende Amtszeit stehen demnach einige Herausforderungen an. So verweist Professor Lichtlein darauf, dass 2020 die vom Bundesbildungsministerium geförderten Qualitätspakt-Lehre Großprojekte „Der Coburger Weg“ und „Evelin“ auslaufen. Die Herausforderung besteht darin, zukunftsfähige Kernelemente wie Interdisziplinarität, individuelle Förderung und Beratung, Projekt ING und auch die Lehrinnovation, die hier mit viel Engagement entwickelt wurden, weiter zu führen. Dennoch freut er sich auf die anstehenden Aufgaben nach dem Motto: „Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg – und Wege entstehen bekanntlich dadurch, dass man sie geht.“

 

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren