Student misst Abstand

Zukunftstechnologien / Emerging Technologies

Neuer Studiengang - Start Wintersemester 2021/22

Der Studiengang Zukunftstechnologien mit dem internationalen Studienzweig "Emerging Technologies" startet am 01. Oktober 2021 mit einem innovativen Studienkonzept, das den Studierenden viel Gestaltungsfreiraum ermöglicht. Und ihnen die Gelegenheit gibt, internationale Erfahrungen zu sammeln.

Auf einen Blick*

Studiengang:
Zukunftstechnologien mit dem Studienzweig "Emerging Technologies"
Akademischer Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Studienform:
Bachelor in Vollzeit
Regelstudienzeit:
7 Semester (inkl. ein Praxissemester), 210 ECTS
ein Jahr des Studiums verbringen die Studierenden im Ausland (gilt für Studienzweig "Emerging Technologies")
Studienbeginn:
Wintersemester (1. Oktober)
Zulassungsvoraussetzungen:
Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife; keine Zulassungsbeschränkungen
Studieren ohne Abitur:
Speziell für Studieninteressierte ohne Abitur bietet die Hochschule einen Mathe-Vorkurs an. Weitere Infos zum Studium ohne Abitur.
Akkreditierung:
Wird nach Studienbeginn gestartet
Unterrichtssprache:
Deutsch und Englisch
Internationale Bewerber*innen:
Wichtige Informationen für internationale Bewerber*innen
Bewerbung:
vom 02.05. – 15.07.
Informationen zum Ablauf der Bewerbung
* Vorbehaltlich der Unterrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst; Start voraussichtlich: 01.10.2021

Profil des Studiengangs

Individuell: freie Fächerwahl

Der Studiengang wendet sich an Individualisten, die technisch vielseitig interessiert sind und gerne selbst entscheiden, welche Fachgebiete sie kennenlernen wollen. Neben den klassischen Fächern Mathematik, Informatik, Chemie und Physik können die Studierenden ab dem dritten Semester ihren individuellen Stundenplan zusammenstellen. Zur Wahl stehen dabei beispielsweise Mikrofluidik und Biosensorik, Photonik und Lasertechnik und elektrochemische Energiespeicher, aber auch weitere Fächer aus dem Maschinenbau, der Automobiltechnologie oder der Elektrotechnik. Um zu erfahren, was am besten zu ihnen passt, werden die Studierenden in einem Orientierungskolloquium durch persönliche Beratungsgespräche unterstützt.

Integrativ: Wissen kombiniert anwenden

In das Studium integriert sind innovative Workshops, die die Kompetenzen aus der Physik, der Mathematik und der Informatik kombinieren. Ziel  dieser "Physik-Mathematik-Informatik Workshops (PMI-Workshops)" ist es, das Wissen aus den drei Bereichen so zu bündeln, dass sich konkrete Fragestellungen effizient und innovativ lösen lassen.

International: Emerging Technologies

Wer im Studium gerne Auslandserfahrung sammeln will, kann im dritten Semester in den Studienzweig Emerging Technologies wechseln. Das 3. und 4. Semester wird dann an einer unserer Partnerhochschulen studiert. Durch das unterschiedliche fachliche Profil der jeweiligen Auslandshochschulen lassen sich so zusätzliche fachliche Impulse gewinnen. Auch in den darauffolgenden Semestern an der Hochschule Coburg sind die Vorlesungen dieses Studienzweigs überwiegend in englischer Sprache.

Unsere Partnerhochschulen

USST Shanghai

Unsere Partnerhochschule in China ist die University of Shanghai for Science and Technology (USST). An dieser technischen Universität studieren rund 22.000 Studierende in 15 Fakultäten. Die USST pflegt vielfältige Partnerschaften mit Universitäten weltweit. Der mit uns kooperierende Studiengang gehört zur Fakultät Optoelektronik, die ihre Seminarräume und Labore am großen Hauptcampus hat. Hier liegen auch die Wohnheime, es gibt viele Grünflächen und Sportanlagen.

Universität Twente

Die Universität Twente ist eine moderne Campus-Universität in den Niederlanden. Im internationalen Studiengang „Advanced Technology” lernen die Studierenden ihr Wissen in Projekten anzuwenden. Der Unterricht findet in persönlicher Atmosphäre statt.

Universität Winnipeg

Die Universität Winnipeg befindet sich im englischsprachigen Teil Kanadas, genauer gesagt in Manitoba. Studierende belegen während ihres Auslandssemesters dort den Studiengang Physik. Er ist auf Teilchenphysik spezialisiert und arbeitet eng mit dem Forschungsinstitut TRIUMF in Vancouver zusammen.

Weitere Partnerschaften

Die Hochschule Coburg baut ihre Partnerschaften beständig aus. Daher ist es möglich, einen Teil des Studiums auch an Hochschulen in anderen Ländern zu absolvieren.

Studieninhalte Zukunftstechnologien

1. und 2. Semester:

  • Mathematik 1 + 2: Differentialrechnung und Lineare Algebra; Integrale und gewöhnliche Differentialgleichungen
  • Informatik: Angewandte Informatik und Computergestützte Messtechnik
  • Physik 1 + 2: Elektrizitätslehre und Strahlenoptik; Mechanik, Schwingungen und Wellen
  • Physik-Mathematik-Informatik Workshop (PMI-Workshop) 1 + 2
  • Chemie
  • Orientierungskolloquium

3. und 4. sowie 6. und 7. Semester:

  • Individuell wählbare Technologiefächer aus den Bereichen Mikrofluidik und Biosensorik, Photonik und Lasertechnik, Maschinenbau, Automobiltechnologie und Elektrotechnik
  • Mathe 3 + 4: Mehrdimensionale und Vektoranalysis; Partielle Differentialgleichungen und Integraltransformationen
  •  Physik-Mathematik-Informatik Workshop (PMI-Workshop) 3 + 4
  • Physik 3 + 4: Thermodynamik und Fluidmechanik; Elektrodynamik und Wellenoptik
  • Computergestützte Messtechnik
  • Physik 5 + 6 (Quantenmechanik und Atomphysik; Festkörperphysik)
  • Studentisches Projekt
  • Bachelorarbeit und Bachelorseminar

Praktisches Studiensemester im Umfang von 18 Wochen (5. Semester):
inkl. praxisbegleitender Lehrveranstaltungen

Studieninhalte Emerging Technologies

1. und 2. Semester an der Hochschule Coburg (Unterrichtssprache Deutsch):

  • Mathematik 1 + 2: Differentialrechnung und Lineare Algebra; Integrale und gewöhnliche Differentialgleichungen
  • Informatik: Angewandte Informatik und Computergestützte Messtechnik
  • Physik 1 + 2: Elektrizitätslehre und Strahlenoptik; Mechanik, Schwingungen und Wellen
  • Physik-Mathematik-Informatik Workshop (PMI-Workshop) 1 + 2
  • Chemie
  • Orientierungskolloquium

3. und 4. Semester an einer der Partnerhochschule im Ausland (Unterrichtssprache Englisch):

Die Fächer orientieren sich an dem Studienangebot der jeweiligen Partnerhochschule

5. Semester an der Hochschule Coburg (Unterrichtssprache überwiegend Englisch):

  • Partial and differential analysis and Integral Transformation
  • Advanced Solid State
  • Quantum Mechanics, Atomic Physics
  • Materials Science
  • Computer based Measurement Technologies
  • Practice relevant Module
  • Language

6. Semester: Praxissemester im Inland oder im Ausland

7. Semester

  • Elective project
  • Bachelorthesis and Bachelor Seminar

Berufliche Perspektiven

Physikingenieur*innen sind überall dort zu finden, wo es um die Umsetzung von physikalischen Phänomenen in innovative Techniken geht. Die ingenieurwissenschaftliche Ausbildung öffnet den Absolventinnen und Absolventen Türen in unterschiedliche Industriezweige, beispielsweise in die Energie- und Umwelttechnik, die Medizintechnik oder die Chemie- und Automobilindustrie. Da Sie bereits während ihres Studiums gelernt haben, in internationalen Teams zu arbeiten, haben Sie vielfältige Einstiegsmöglichkeiten in global agierenden Unternehmen in Deutschland und im Ausland.

Masterstudium

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudium haben engagierte Absolvent*innen die Möglichkeit, sich in einem Masterstudium weiterzuqualifizieren. Dazu bietet die Hochschule Coburg zahlreiche technische Masterstudiengänge an.

Bewerbung und Zulassung

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerben können sich Studieninteressierte mit Allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife sowie – unter bestimmten Voraussetzungen – Studieninteressierte ohne Abitur. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, d.h. es gibt keinen Numerus Clausus (NC).

Der Studienzweig Emerging Technologies wird in Deutsch und in Englisch unterrichtet. Voraussetzung für die Aufnahme in die Studienrichtung Emerging Technologies ist der Nachweis von Englischkenntnissen mindestens auf B1-Niveau, der bis sechs Wochen nach Beginn des zweiten Studiensemesters erbracht sein muss. Internationale Bewerber können sich hier informieren.

Bewerbung