Betriebswirtschaft (Bachelor)

Die Bewerbung ist zum Winter- und Sommersemester möglich!

Auf einen Blick

Studiengang:
Betriebswirtschaft
Akademischer Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform:
Berufsbegleitendes Studium oder Modulstudium
Regelstudienzeit:
Je nach Vorqualifikation 6 bis 9 Semester
Studienbeginn:
Studiengang: Wintersemester (1. Oktober)
Modulstudium: auch zum Sommersemester
Zulassungsvoraussetzungen:
schulisch qualifiziert durch:
- allgemeine Hochschulreife
- fachgebundene Hochschulreife
- Fachhochschulreife (Fachabitur)
Akkreditierung:
akkreditiert durch Akkreditierungsrat
Studiengebühren:
6.000 bis 9.000 EUR gesamt; (bei Modulstudium: 550 Euro pro Modul) zzgl. Semesterbeitrag des Studierendenwerks
Unterrichtssprache:
Deutsch
Internationale Bewerberinnen und Bewerber:
Wichtige Informationen für internationale Interessierte
Anmelden und Einschreiben:
vom 02.05. bis 30.09. (für Wintersemester)
vom 15.11. bis 14.03. (für Sommersemester)

Wir informieren Sie!

Sie möchten mehr über Zulassungsbedingungen, Anrechnungsmöglichkeiten, Inhalte und Organisation des Studiengangs wissen? Die nächsten Informationsveranstaltungen finden statt am:

  • 16. Juli 2024, 19:00 Uhr, Online via Zoom
  • 23. Juli 2024, 19:00 Uhr, Online via Zoom
  • 20. August 2024, 19:00 Uhr, Online via Zoom
  • 03. September 2024, 19:00 Uhr, Online via Zoom
  • 01. Oktober 2024, 19:00 Uhr, Online via Zoom

Parallel zum Beruf studieren

Der berufsbegleitende Bachelor Studiengang Betriebswirtschaft ermöglicht es Berufstätigen – parallel zum Beruf – eine akademische Ausbildung mit dem international anerkannten Abschluss „Bachelor of Arts B.A.“ zu absolvieren. Durch eine sinnvolle Kombination von gut verteilten Präsenztagen und dazwischenliegenden Selbstlernphasen können Sie Ihr Studium zeitliche flexibel gestalten und profitieren von einer engen Anbindung an die Hochschule, Ihre Lehrenden und Mitstudierenden.

Absolvierte Aufstiegsfortbildungen der Industrie- und Handelskammern werden pauschal auf das Studium angerechnet. Die pauschale Anrechnung ist auch möglich, wenn Sie parallel zum Studium eine Aufstiegsfortbildung absolvieren. Für die Anrechnung von Abschlüssen anderer Bildungsträger auf dieses Studium kommen Sie wegen einer Individualanrechnung bitte auf uns zu.

Modulstudium

Aus dem Studiengang können auch einzelne Module belegt werden. Bei erfolgreichem Abschluss der Modulprüfung erwirbt man automatisch die entsprechende Zahl von Leistungspunkten. Diese werden als Teilqualifikation bei späterer Aufnahme eines Vollstudiums anerkannt. Das Modulstudium ermöglicht dadurch den schrittweisen Einstieg in ein Studium bzw. auch dessen schrittweise Fortsetzung durch das Sammeln von Leistungspunkten.

Studienorganisation

Der Studienverlauf ist organisatorisch und zeitlich auf die Möglichkeiten von berufstätigen Studierenden abgestimmt. Die Lehrveranstaltungen finden an ca. fünf Samstagen im Semester und in einer Blockwoche statt.

Studieninhalte

Das Studium vermittelt fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Dazu gehören im Einzelnen:

  • Betriebs- und volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Betriebswirtschaftlich relevante Grundlagen in Mathematik, Statistik und Recht
  • Betriebswirtschaftliche Methodenfächer wie Akquisition, Produktion, Beschaffung, Personalwirtschaft, Finanz- und Rechnungswesen
  • Transferorientierte Methoden wie Präsentationstechniken, Moderation und Projektmanagement
  • Allgemeinbildende Fächer
  • Gastvorträge von Experten aus der Wirtschaft

Für Studieninteressierte ohne Abitur empfehlen wir den Mathevorkurs.

Die [Studien- und Prüfungsordnung] bildet die rechtliche Grundlage des Studiums. Das  [Modulhandbuch] informiert über die Inhalte der einzelnen Module. Fragen zu den Inhalten des Studiums beantwortet der Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Hartmann.

Kosten und Finanzierung

Die Hochschule Coburg ist nach dem Bayerischen Hochschulinnovationsgesetz (BayHIG) verpflichtet, für berufsbegleitende Studiengänge eine kostendeckende Gebühr zu erheben. Diese beträgt für den berufsbegleitenden Bachelor Betriebswirtschaft zwischen 6.000 und 9.000 Euro je nach Anrechnungsmöglichkeit von Vorkenntnissen. Die Studierenden belegen dabei die Studienangebote der Hochschule Coburg und der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB).

Es können ebenfalls Gebühren entstehen, wenn sie stattdessen anrechenbare Angebote anderer Bildungsträger wählen.

In den Studiengebühren enthalten sind die Kosten für Kursunterlagen und elektronische Plattformen. Hinzu kommt pro Semester der jeweils aktuelle Studierendenwerks-Beitrag (inklusive Semesterticket).

Ausgaben für Weiterbildung lassen sich steuerlich absetzen. Als kooperatives Programm von Hochschule und Unternehmen können die Studiengebühren teilweise oder ganz von den Unternehmen getragen werden. Unser Career Service informiert über weitere Möglichkeiten der Studienfinanzierung und Stipendien.

Allgemeine Informationen zum Berufsbegleitenden Studium gibt es hier: https://www.weiter-studieren-in-bayern.de/

Berufliche Perspektiven

Der Studiengang ist eine kooperative Entwicklung von Unternehmen der Region und der Hochschule Coburg. Besonders qualifizierte MitarbeiterInnen erhalten die Chance, während des Berufs ein Studium aufzunehmen. Die Unternehmen wollen damit den steigenden Anforderungen an Fach- und Führungskräften nachkommen. Aber auch Studieninteressierten, die unabhängig von ihren Unternehmen studieren wollen, steht dieser Weg der Weiterqualifizierung offen.

Masterstudium

Nach erfolgreichem Studienabschluss haben Studierende an der Hochschule Coburg die Möglichkeit ihr Studium mit einem passenden Masterstudiengang fortzusetzen. Die Hochschule bietet dafür den weiterbildenden und berufsbegleitenden MBA Betriebswirtschaft. Es ist aber auch möglich, den Masterstudiengang Betriebswirtschaft zu absolvieren oder sich im internationalen Masterstudiengang Financial Management weiterzuqualifizieren.

Bewerbung und Zulassung

Bewerben können sich:

  • Studieninteressierte mit Allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Beruflich Qualifizierte mit abgeschlossener zweijähriger Berufsausbildung und mindestens dreijähriger fachgebundener Berufserfahrung
  • Berufstätige mit besonderer beruflicher Qualifikation, z.B. Meisterprüfung

Direkt zur Online-Bewerbung