Oops, an error occurred! Code: 20221007143107a07e63eb
Master Studium Autonomes Fahren

Master Autonomes Fahren

Auf einen Blick

Studiengang:
Masterstudium Autonomes Fahren
Akademischer Abschluss:
Master of Engineering (M.Eng.)
Studienbeginn:
Sommersemester (15. März) und Wintersemester (1. Oktober)
Bewerbung und Zulassung:
vom 02.05. bis 30.09. (für Wintersemester)
vom 15.11. bis 14.03. (für Sommersemester)

Mehr Details

Praxisnah und projektzentriert lernen

In unserem Studiengang bilden wir die spätere Berufspraxis direkt ab. Du arbeitest in fächerübergreifenden Teams daran, gemeinsam und über verschiedene Fachbereiche hinweg (interdisziplinär), Lösungen zu entwickeln. Damit sicherst Du Dir viele Fähigkeiten, die Dir in Deiner beruflichen Zukunft den entscheidenden Vorteil bringen werden.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Rahmen der Abschlusspräsentation stellen unsere Studierenden ihr fertiges Produkt vor. Schau Dir mal an, wie ein projektzentriertes Studium abläuft!

Innerhalb Deines Teams agierst Du eigenverantwortlich und gestaltest aktiv den Fortschritt Deines Teamprojekts. Teamfähigkeit und Kommunikation sind hier das A und O! Dabei bist Du und Dein Team im stetigen Austausch.

Fachlichen Input bekommst Du jederzeit von den Professor:innen und Mitarbeiter:innen der Hochschule sowie von den Expert:innen unserer Partnerunternehmen.

 

Ansprechpartner

Ich bin Alexander Weinert und Dein
Ansprechpartnerfür unseren Studiengang.
Wenn du wissen möchtest,ob der
Studiengang zu dir passt oder du weitere
Infos zu den Inhaltendes Studiums, der Arbeit
in unseren Teams oder zur
Bewerbung und Einschreibung
benötigst, schreibe mir eine
Nachricht oder ruf mich an!

Alexander Weinert
T. +49 (0)9561 317-794
Raum K1-302
Alexander.Weinert[at]hs-coburg.de

Unser Team - unsere Expertise

Das neunköpfige Team des Studiengangs Autonomes Fahren besteht aus drei jungen Professor:innen und sechs Mitarbeiter:innen, die Dich während Deines Studiums begleiten. Wir legen Wert auf eine exzellente, persönliche Betreuung durch intensiven Austausch und enge Zusammenarbeit. Unsere Expertisen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, V2X, User Experience Design und Fahrdynamik für Autonomes Fahren sind zugleich die Fachgebiete, mit denen Du Dich für Deine Zukunft breit aufstellen kannst.

Professor:innen-Team des Studiengangs; v.l.: Prof. Dr. Alisa Lindner; Prof. Dr. Georg Arbeiter; Prof. Dr. Lucila Patiño Studencki

Gestalte die Mobilität von Morgen

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit uns nimmst du das große Ganze in den Blick und entwickelst innovative Lösungen für eine vernetzte Mobilität.

Schon heute gibt es fahrerlose Transportsysteme in der Intralogistik oder Shuttlefahrzeuge an Flughäfen oder in Städten wie Kronach. Neben selbstfahrenden Autos und Fahrerassistenzsystemen werden Autonome Systeme bald überall im Spiel sein. Welche Bereiche möchtest Du neugestalten?

Bei uns hast Du die Möglichkeit, Dich zu entfalten und Deine Fähigkeiten zu entwickeln und anzuwenden. Dabei entscheidest Du im Verlauf Deines Studiums selbst, in welchen Themengebieten Du Dein Wissen vertiefen möchtest.

 

Studieninhalte und -ablauf

Zu Beginn des Studiums erarbeitest Du mit Deinem Team eine Produktidee, die Ihr über zwei Semester konzeptionell ausarbeitet und weiterentwickelt. Die sechs Studienmodule bilden dabei einen Produktentstehungszyklus ab, der von der Konzeptionsphase und Analyse der Rahmenbedingungen über die technische Umsetzung bis hin zum virtuellen Testen eines realen Prototyps alle theoretischen und praktischen Meilensteine umfasst. So sehen echte Praxisnähe und konsequente Projektzentrierung aus.

Wir nutzen dabei Methoden des agilen Projektmanagements und der menschenzentrierten Produktentwicklung.

Durch die Vermittlung der wesentlichen Studieninhalte wie

  • Sensorik und Aktorik
  • Fahrzeugvernetzung
  • Datenverarbeitung
  • Künstliche Intelligenz und
  • Mensch-Maschine Schnittstellen

wird die die Umsetzung der Produktidee Deines Teams sichergestellt.

Wir begrüßen es, wenn Du eine gewisse Affinität zu Softwareentwicklung und zum Programmieren mitbringst.

Im dritten Semester wendest Du Deine Kompetenzen dann in Deiner Masterarbeit an, die Du idealerweise gemeinsam mit einem Unternehmen ausarbeitest.

Die [Studien- und Prüfungsordnung] bildet die rechtliche Grundlage des Studiums. Das [Modulhandbuch] bietet einen Überblick über die Inhalte der einzelnen Module im Studium. Der [Studien- und Prüfungsplan] zeigt den Aufbau des Studiengangs und die mit den Modulen einhergehenden Prüfungsleistungen auf.

BERUFSPERSPEKTIVEN AM HOTSPOT FÜR AUTONOMES FAHREN – UND DARÜBER HINAUS

Du hast mit Kronach einen besonderen Standort entdeckt: Vor Ort arbeiten wir eng mit führenden Unternehmen aus der Branche zusammen, z.B. mit VALEO. Der Weltmarktführer für Fahrerassistenz-Sensorik hat in Kronach ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Hier forschen und arbeiten 85 Entwickler:innen und 20 Studierende an der Speerspitze des Autonomen Fahrens.

VALEO beteiligt sich an Lehrveranstaltungen sowie Projekten und bietet allen Studierenden Praktika, Werkstudentenjobs und Möglichkeiten für eine anschließende Festanstellung.

Ein Top-Partner genügt Dir nicht? Mit Dr. Schneider befindet sich ein international führender Car-Interieur Spezialisten direkt vor der Haustür. Die Lear Corporation GmbH befasst sich beinahe nebenan mit zukunftsweisender Fahrzeugkommunikation. Und auch die Brose AG aus Coburg ist als viertgrößter Automobilzulieferer in Familienbesitz mit dabei.

Du möchtest im Anschluss an dein Masterstudium im wissenschaftlichen Umfeld arbeiten? Dann werde Doktorand:in in einem unserer Forschungsprojekte und ebne Dir den Weg für Deine Promotion!

Wir forschen und entwickeln z.B. im Bereich der Fahrzeugkommunikation im Rahmen unseres 5GKC Projektes. Im Projekt Shuttle-Modellregion Oberfranken (SMO) entwickeln wir KI-basierte Algorithmen für die Sensordatenverarbeitung, Umgebungsmodelle und setzen den Fokus auf die Mensch-Maschine-Interaktion sowie Ergonomie.

Mit Deiner gewonnenen Projekt- und Praxiserfahrung wirst Du überall willkommen sein, wo an der Mobilität von morgen getüftelt wird. Vielen unserer Studierenden liegen bereits im zweiten Semester die ersten Jobangebote vor.

Stimmen unserer Kooperationspartner

Thomas Spangler - Brose

"Das autonome Fahren wird erhebliche Auswirkungen auf den Fahrzeugzugang und intelligente Verstell- und Komfortsysteme im Innenraum haben – das sind Kernkompetenzen von Brose. Es entsteht ein völlig neues Nutzerverhalten  ... Weiterlesen

Parag Shah, Dr. Schneider Unternehmensgruppe

"Wir sind Spezialist für den Fahrzeug-Innenraum. Das Autonome Fahren ist daher in zweierlei Hinsicht interessant für uns. Zum einen betrifft es unser Geschäftsfeld unmittelbar. Zum anderen sind die Erkenntnisse, die bei der ... Weiterlesen

Jörg Schrepfer, Valeo

"Autonomes Fahren ist genau unser Thema in der Fahrerassistenz-Forschung von VALEO mit ihrem Standort im Kronacher Stadtteil Neuses. Daher freut es mich sehr, beim Aufbau dieses Studienganges intensiv eingebunden zu sein." ...  Weiterlesen

Roland Bohl, Lear Corporation

"In der engen Zusammenarbeit mit den Hochschulen in der Region sehen wir große Vorteile, von denen beide Seiten profitieren. Studierende sind bei uns willkommen, wenn es um Praktika oder Abschlussarbeiten geht. LEAR Kronach ... Weiterlesen

Wohnen und Leben am Lucas-Cranach-Campus

Unser Masterstudiengang ist am Lucas-Cranach-Campus Kronach angesiedelt. Der neu geschaffene Campus im Herzen der Stadt Kronach bietet Dir Lernen, Tüfteln, Wohnen, Freunde treffen - alles in unmittelbarer Nähe. Hier kannst Du Macher:innen begegnen, bestehende Lösungen hinterfragen, Neues denken und aktiv gestalten.

Du benötigst Unterstützung bei der Wohnungssuche? Egal ob Einzel-Apartment, WG- oder Familienwohnung. Einfach eine E-Mail schicken an info@lcc-kc.de, Betreff „Wohnen für Studierende“ und bitte unbedingt die eigene Telefonnummer angeben.

Lucas Cranach d. Ältere, der Namensgeber des Campus, steht für genau diesen besonderen Spirit: Sein Innovationsgeist soll unsere Studierenden inspirieren. Auf dem Lucas-Cranach-Campus werden sich in den nächsten Jahren Studiengänge und Transferinstitute verschiedener Hochschulen ansiedeln, die an den Innovationen der Zukunft arbeiten. Weitere Infos zum Lucas-Cranach-Campus gibt es hier.

Bewerbung und Zulassung

Bitte bewirb dich online über unser Bewerbungsportal. Anschließend laden wir Dich zu einem Kennenlerngespräch ein. In dem Gespräch gehen wir auf die Besonderheiten und Herausforderungen des Studiengangs ein und erurieren, in welches Team du am besten passt.

Als Zulassungsvoraussetzungen benötigst Du:

  • Ein Diplom- oder Bachelorabschluss mit der Gesamtnote von mindestens 2,5 oder einer Abschlussnote, mit der Du zu den besten 60 Prozent der Absolvent:innen gehörst,
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Automobiltechnik, Mechatronik, Informationstechnik/Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik, Physik oder artverwandt und
  • Mindestens sieben Semester (210 ECTS) einschließlich praktisches Studiensemester (mind. 18 ECTS) oder sechssemestriges Studium (180 ECTS) ohne Praxissemester. Fehlende Kompetenzen in Theorie oder Praxis kannst Du innerhalb eines Jahres nach Beginn des Masterstudiums bei uns nachholen.

Neues aus dem Studiengang

Zwei unserer Absolventen sowie die Professorin Dr. Lucila Patino Studencki waren im Interview mit Radio Eins! Hier könnt ihr mal reinhören!

Ein Forscherteam testet im Verbund mit Kommunen und Industrie den Einsatz autonomer Busse im öffentlichen Nahverkehr. Das Projekt Shuttle Modellregion Oberfranken wurde mit dem CREAPOLIS-Award 2021 der Hochschule Coburg ausgezeichnet. Weiterlesen

Die fahrerlosen Busse der Shuttle-Modellregion Oberfranken bleiben bis Mitte 2024 in Betrieb. Das Bundesverkehrsministerium fördert ein Anschlussprojekt mit teils neuen Anwendungsszenarien, einer neuen Modellkommune und neuen Forschungszielen. Dabei widmet sich die Hochschule Coburg Aspekten wie Bürgerbeteiligung, Sicherheit, künstlicher Intelligenz und 5G-Kommunikationstechnik. Weiterlesen ...