Wissenschafts- und Kulturzentrum

Profil des Wissenschafts- und Kulturzentrums

Das Wissenschafts- und Kulturzentrum (WiKu) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Coburg. Es greift aktuelle gesellschaftliche Diskurse auf, arbeitet interdisziplinär und in engem Bezug zu den wissenschaftlichen Interessen und Projekten der Hochschule Coburg und ihrer Fakultäten. Das Wissenschafts- und Kulturzentrum nimmt fakultätsübergreifende wissenschaftliche und kulturelle Aufgaben wahr.

Die Aufgabengebiete sind

  • Auswahl und Organisation der Lehrveranstaltungen des Studium Generale
  • Vermittlung propädeutischer Grundlagen wissenschaftlicher Arbeit
  • Fremdsprachenunterricht im Sprachenzentrum
  • Öffentliche Vorträge und Diskussionsveranstaltungen, Workshops und Tagungen
  • Kulturveranstaltungen

Die Angebote des Wissenschafts- und Kulturzentrums richten sich an die Angehörigen der Hochschule Coburg und an die Öffentlichkeit. Sie bieten Gelegenheit, das eigene Wissen zu erweitern, über neue Fragen zu diskutieren und den eigenen Standpunkt zu reflektieren.

Standort

Das Wissenschafts- und Kulturzentrum hat seinen Sitz am Campus Friedrich Streib.

Leitung

Wiku-Rat

Zur Weiterentwicklung des Wissenschafts- und Kulturzentrums wurde ein eigenes Gremium, der Wiku-Rat eingerichtet, der sich aktuell aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt:

  • Vizepräsidentin Prof. Dr. Jutta Michel (Vorsitzende)
  • Vizepräsident Prof. Dr. Eckardt Buchholz-Schuster
  • WiKu-Leiterin Prof. Dr. Elke Schwinger
  • der stellvertretende WiKu-Leiter Prof. Dr. Kai Hiltmann
  • Vertreter der Studierenden Moritz Schilling
  • Vertreter der Professorinnen und Professoren: Prof. Dr. Josef Löffl
  • Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter des WiKu: Barney Craven
  • Frauenbeauftragte
  • vier nicht hochschulangehörige Mitglieder aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen (NPO), davon ein nicht hochschulangehöriges Mitglied der Ethikkommission: Martina Berger (Stellv. Vorsitzende), Andrea Kuhn, Pfarrer Steffen Lübke, Max Beyersdorf

Sprachenzentrum

Das Sprachenzentrum bereitet die Studierenden mit einem differenzierten Angebot in den Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch auf die Herausforderungen der Internationalisierung vor. Bei entsprechender Nachfrage kann das Angebot um weitere Sprachen ergänzt werden.

Zur Personenübersicht des Wissenschafts- und Kulturzentrum sowie des Sprachenzentrums