Prof. Björn Bicker

Lehr- und Forschungsgebiete

  • Kulturarbeit und Community Building 
  • Künstlerisch-ästhetische Methoden als Soziale Arbeit
  • Künstlerisch-ästhetische Praxis: Theater, Performance, Literatur, Artivism
  • Creative Writing
  • Praxis und Theorie der Kulturellen Bildung
  • Künstlerische Forschung / Artistic Research

Funktionen ausserhalb der Hochschule

  • Mitglied des PEN Zentrums Deutschland
  • Kuratorium Evangelische Stadtakademie München
  • Pro Asyl
  • Bellevue di Monaco
  • Hochschullehrerbund (Hlb)

Kurzvita

  • Seit SS 2021: Professor für Kulturarbeit und Community Building an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Coburg
  • 2009 - 2021: Freiberufliche Arbeit als Theatermacher (Autor, Regisseur, Dramaturg), Schriftsteller, Projektentwickler, Dozent und Kurator u.a. in München, Hamburg, Stuttgart, Zürich, Venedig, Toronto. 
  • 2001 – 2009: Dramaturg an den Münchner Kammerspielen und Dozent an der Otto Falckenbergschule München.  
  • 1999 – 2001: Dramaturgieassistent und Dramaturg Burgtheater Wien
  • 1991 – 1999: Studium der Literaturwissenschaft, Philosophie und Allgemeinen Rhetorik in Tübingen und Wien. 

mehr unter www.bjoernbicker.de

Projekte

Künstlerische Stadtprojekte (Auswahl)

  • Lehrer*innen. Künstlerische Leitung mit Malte Jelden. Schauspielhaus Bochum. 2019.
  • Islamophobia: Truth and Reconciliation Concert. Konzert- und Diskursperformance im Rahmen von Performing Architecture des Goethe Instituts in Venedig 2018. Idee, Konzept, Entwicklung.
  • The Veddel Embassy: Representing Germany von Björn Bicker und Malte Jelden. Performance in der Chiesa della Misericordia Venetia gemeinsam mit 60 Bewohner*innen des Hamburger Stadtteils Veddel vom 18.-25. Oktober 2016. Im Rahmen von Performing Architecture des Goethe Instituts in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Pavillon der Architekturbiennale Venedig 2016. Idee, Konzept, Entwicklung. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Malte Jelden. 
  • Munich Welcome Theatre. Ein Konversionsprojekt von Björn Bicker und Malte Jelden. Münchner Kammerspiele 2015/2016. Es ging darum, das städtische Theater in einem gemeinsamen Prozess mit den Mitarbeiter*innenn des Hauses für den Themenkomplex Flucht und Ankunft auf allen Ebenen des Betriebes zu öffnen. 
  • Open Border Kongress. Münchner Kammerspiele, 16. - 18. Oktober 2015. Auftakt zu dem Konversionsprojekt MUNICH WELCOME THEATRE. Idee, Konzept, Entwicklung. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Malte Jelden, unter Beteiligung zahlreicher Künstler*innen, Journalist*innenn, Expert*innen gefördert u.a. unter anderem von der Kulturstiftung des Bundes. Ziel war es, lokale Initiativen, Flüchtlingsorganisationen und überregionale Akteure miteinander in Kontakt zu bringen und ihre Arbeit öffentlich präsentieren.“ Der Fokus lag auf innovativen und zukunftsweisenden Projekten, die sich dem Gedanken von Teilhabe, Demokratisierung und Empowerment verschrieben haben. 
  • Urban Prayers Ruhr. Ein Statdtraumprojekt der Ruhrtriennale 2016. Idee, Konzept, Entwicklung. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Malte Jelden und Johan Simons. 
  • New Hamburg. Deutsches Schauspielhaus Hamburg. 2012 – 2015: Die Umwandlung der lutherischen Immanuelkirche im Hambuger Stadtteil Veddel in ein COMMUNITY ARTS CENTER. www.new-hamburg.de 
  • Urban Prayers (MUC). Ein Stadtprojekt der Münchner Kammerspiele. Idee, Konzept, Entwicklung. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Malte Jelden, Julia Lochte und Johan Simons. 2014.
  • NORD - Ein Stadtteil dreht sich. Staatstheater Stuttgart. 27. Juni - 18. Juli 2014. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Malte Jelden, Michael Graessner und Katrin Spira.  
  • ILLEGAL. Ein Projekt. Münchner Kammerspiele 2008. Idee, Konzept, Entwicklung.  Künstlerische Leitung gemeinsam mit Peter Kastenmüller und Michael Graessner. 
  • Hauptschule der Freiheit. Stadtraum München 2009. Idee, Konzept, Entwicklung. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Christine Umpfenbach, Peter Kastenmüller, Michael Graessner. Bundespreis für Kulturelle Bildung. 
  • BUNNYHILL 1,   Münchner Kammerspiele, Stadtraum München 2004. Idee, Konzept, Entwicklung. Künstlerische Leitung gemeinsam mit Peter Kastenmüller und Michael Graessner. 

Publikationen

als Download