Podiumsgespräch mit Prof. Georg Roth

Mittwoch. 25. September 2019 (Dr. Margareta Bögelein)
Prof. Georg Roth von der Hochschule Coburg moderiert ein Podiumsgespräch.
Prof. Roth (mi.) moderierte das Podiumsgespräch.

In seinem Forschungssemester befasste sich Prof. Dr. Georg Roth aus der Fakultät Maschinenbau und Automobiltechnik im Sommersemester mit der Transformation in der Automobilbranche. Er war u.a. Mitorganisator des Podiumsgesprächs „Auto. Technik. Ökologie – Mobilität“ am 1. August in Geislingen an der Steige.

Zu Gast bei dem Podiumsgespräch war die Baden-Württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. An dem Podiumsgespräch nahmen außerdem teil: Prof. Dr. Stefan Reindl, Experte für Automobilwirtschaft der Hochschule Geislingen, Hans-Frieder Walz, Entwicklung alternativer Antriebe bei der Daimler AG, Franz Loogen, Entwicklung Trucks bei Mercedes Benz, Georg Thomas, Leiter des Kompetenzcenters Technology bei der Heldele GmbH sowie die Landtagsabgeordnete Nicole Razavi.

Nach dem Impulsvortrag der Wirtschaftsministerin diskutierten die Fachleute aus Wissenschaft, Politik und den Unternehmen über die aktuellen Herausforderungen der Automobilbranche. „Das Land Baden-Württemberg hat ein großes Automobilcluster und viel Know-how in den unterschiedlichsten Technologien“, stellt Prof. Roth fest. Er ergänzt: „Dem Land ist es daher wichtig, eine technologieoffene Diskussion zu führen.“

Die Themen des Podiumsgesprächs waren breit gefächert. Sie reichten von gesetzlichen Vorgaben für Autos, die notwendige Infrastruktur für den Technikwandel, seine Folgen für den Arbeitsmarkt und die Veränderungen bei den Automobilzulieferern, dem Service und den Werkstätten. An der Veranstaltung nahmen circa 200 Gäste teil.

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren