Masterarbeit in Personalwirtschaft ausgezeichnet

Mittwoch. 09. August 2017 (Dr. Margareta Bögelein)
Katharina Kohl präsentiert den Personalmanagern die Ergebnisse ihrer Masterarbeit. Foto: BPM e.V.

Katharina Kohl aus dem Masterstudiengang Betriebswirtschaft wurde für ihre Masterarbeit mit dem Nachwuchsförderpreis (3. Platz) des Bundesverbandes der Personalmanager geehrt. Sie beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Frage, wie Unternehmen mit dem Phänomen umgehen, dass das Durchschnittsalter ihrer Belegschaft aufgrund des demografischen Wandels steigt.

Das Personalmanagement in den Unternehmen muss sich darauf einstellen, dass die Beschäftigten in Zukunft länger arbeiten müssen. Katharina Kohl wollte daher in ihrer Masterarbeit erfahren, wie Unternehmen damit umgehen. Sie befragte neun Wirtschaftsunternehmen unterschiedlicher Größe aus der Region Oberpfalz, Niederbayern und Oberbayern. Dabei zeigte sich, dass viele Unternehmen noch kein Konzept zum Umgang mit dem demografischen Wandel haben. Sie entwickelte ein Reifegradmodell mit dessen Hilfe Unternehmen eine Standortbestimmung vornehmen und aus dem sie Handlungsfelder für die Zukunft ableiten können.

Der Bundesverband der Personalmanager (BPM) fördert den Nachwuchs im Bereich Human Resource-Management, indem er jährlich herausragende Abschlussarbeiten auszeichnet, die sich wissenschaftlich forschend Themen des Personalwesens zuwenden und dabei einen hohen Praxisbezug aufweisen. Die Masterarbeit wurde von Prof. Dr. Hedwig Schmid betreut.