Übers Normale hinaus

Montag. 08. Dezember 2014 (Pressestelle)
Prof. Dr. Gabriele Franger-Huhle (links) und Prof. Dr. Helmut Pauls (Mitte) sind mit der Ehrenmedaille der Hochschule Coburg ausgezeichnet worden.

Beim Dies Academicus ehrt die Hochschule Coburg jedes Jahr Persönlichkeiten, die sich besonders verdient gemacht haben. Der Preis für Exzellente Lehre geht dabei an die besten Dozierenden der sechs Fakultäten. Ehrenmedaillen wurden in diesem Jahr an Prof. Dr. Gabriele Franger-Huhle und Prof. Dr. Helmut Pauls verliehen.

„Eine Hochschule kann nur dann erfolgreich sein, wenn das Engagement der einzelnen Köpfe übers Normale hinausgeht.“ Das betonte Hochschulpräsident Prof. Dr. Michael Pötzl bei der Eröffnung des diesjährigen Dies Academicus in der Aula. Moderiert von Dr. Claudia Schlager und Dr. Josef Löffl fand dieser nun zum dritten Mal an der Hochschule statt.

Zwei Ehrenmedaillen – und somit die höchste Auszeichnung, die ein Professor im aktiven Dienst bekommen kann, gingen an Prof. Dr. Gabriele Franger-Huhle und Prof. Dr. Helmut Pauls. Prof. Franger-Huhle hat sich um die Internationalisierung der Hochschule im Allgemeinen und die der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit im Speziellen verdient gemacht. „Sie haben unserer Fakultät gerade am Anfang einen Internationalisierungsschub gegeben“, betonte Laudator Prof. Dr. Andreas Aue. Dazu gehörten zum Beispiel Drittmittelprojekte mit Kollegen aus Peru, Kolumbien, Österreich oder Spanien. Studierende und Kollegen habe Franger-Huhle dabei immer eingebunden. „Bei den Exkursionen war es ihr wichtig, auf Augenhöhe mit den Verantwortlichen vor Ort zu sein und voneinander lernen zu können.“ Seit 2010 lief unter Prof. Franger-Huhle das Bachelor-Plus Programm Internationale Soziale Arbeit. Seit dem Wintersemester 2013/2014 ist dies ein regulärer Studiengang.

Prof. Dr. Helmut Pauls ist seit 30 Jahren an der Hochschule Coburg und hat hier vor allem den Bereich der Klinischen Sozialarbeit vorangetrieben. „Sie gelten als der Begründer und Fachmann für Klinische Sozialarbeit im deutschsprachigen Raum“, hob Laudator Prof. Aue hervor. Pauls entwickelte und leitete den Master-Studiengang „Klinische Sozialarbeit“, der in Kooperation mit der Alice-Salomon Hochschule Berlin angeboten wird und in seinem Feld „einer der erfolgreichsten Studiengänge in Deutschland“ sei.

Den Preis für Exzellente Lehre vergab auch in diesem Jahr der Hochschulverein Coburg. Die Studierenden der sechs Fakultäten hatten jeweils den besten Dozenten oder die beste Dozentin gewählt. Kriterien, die dabei berücksichtigt werden sind zum Beispiel besondere didaktische Kompetenzen und Konzepte, interdisziplinäre Lehrveranstaltungen, Mentorentätigkeit und wissenschaftliche Exzellenz. „Wir möchten damit einen Anreiz setzen, die Lehre ständig zu verbessern“, erklärte Gerhard Lepper, Vorsitzender des Hochschulvereins. Die Preisträger in diesem Jahr sind: Prof. Dr. Gerhard Lindner (Fakultät Angewandte Naturwissenschaften), Prof. Anne Bergner (Fakultät Design), Prof. Dr. Peter Schwarz (Fakultät Elektrotechnik und Informatik), Prof. Dr. Stefan Gast (Fakultät Maschinenbau und Automobiltechnik), Prof. Dr. Niko Kohls (Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit) und Prof. Dr. Hedwig Schmid (Fakultät Wirtschaft).

Zum Dies Academicus gehört auch die Begrüßung der neuen Professoren - in diesem Jahr insgesamt sieben:

  • Prof. Dr. Uwe Gail, Wirtschaft
  • Prof. Michael Haverland, Design
  • Prof. Dr. Kolja Kühnlenz, Elektrotechnik und Informatik
  • Prof. Dr. Maria Kufner, Angewandte Naturwissenschaften
  • Prof. Dr. Marc Krüger, Wissenschafts- und Kulturzentrum
  • Prof. Dr. Alexander Rost, Maschinenbau und Automobiltechnik
  • Prof. Dr. Wolfgang Weiss, Wirtschaft

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr Informationen