Veranstaltung

21 Nov

SOGESEHEN: Frauen und Männer in der Sozialen Arbeit (Fachtag)

 

Wie steht es um das Verhältnis von Frauen und Männern in der Sozialen Arbeit? "Endlich ein Mann im Team!" oder überwiegen die Vorbehalte, wenn es um mehr männliche Fachkräfte in der Sozialen Arbeit geht? Machen Männer etwas anders oder gar besser als Frauen? Erreichen Sie schneller höhere Positionen? Oder: Stehen sie unter Generalverdacht, mit ihrem Engagement sexuelle Absichten zu verfolgen?

Aber auch bei den Männern und Frauen, an die sich die Angebote Sozialer Arbeit richten, gibt es Vorurteile: Gute Frauen (alleinerziehende Mütter, weibliche Opfer männlicher Gewalt etc.), schlechte Männer (vernachlässigende Väter, Gewalttäter etc.)

Der Fachtag will dem Verhältnis von Frauen und Männern in der Sozialen Arbeit nachgehen und zu einer fachlichen Diskussion einladen, die aus einer z.T. sehr emotional geführten Debatte in ein entspannteres Miteinander und damit auch eine alltagstauglichere Haltung in den Einrichtungen Sozialer Arbeit führt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wann

Donnerstag, 21. November 2019, 13:00 bis 19:00 Uhr

Wo

Hochschule Coburg, Campus Friedrich Streib
Audimax II (Gebäude 10)

Referent*innen

Prof. Dr. Claudia Lohrenscheit & Matthias Scheibe, M.A. (Hochschule Coburg), Prof. Dr. Lothar Böhnisch (FU Bozen), Prof. Dr. Lotte Rose (Frankfurt University of Applied Sciences), Prof. Dr. Constance Engelfried (Hochschule München)

Weitere Informationen sowie das Programm finden sie hier.

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Informationen
Zur Analyse der Seitenaufrufe setzen wir Google Analytics ein. Sie können die Erfassung Ihrer Seitenaufrufe verhindern: Google Analytics deaktivieren